01.04.11 14:01 Uhr
 582
 

Protestkünstler Ai Weiwei zur Aufklärungsausstellung in Peking: "Das amüsiert mich"

Der chinesische Protestkünstler Ai Weiwei hat sich nur kurz du der deutschen Ausstellung "Kunst der Aufklärung" in Peking geäußert: "Das amüsiert mich", so der Künstler knapp.

Damit meint er die Tatsache, dass ausgerechnet in einem Land das Thema Aufklärung präsentiert werde, wo solche Werte offensichtlich noch sekundär sind.

Das Land befände sich in Sachen Menschenrechte noch im Mittelalter. Ai Weiwei hofft auf deutliche Worte des deutschen Außenministers Guido Westerwelle, der die Ausstellung eröffnen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Peking, Aufklärung, Ai Weiwei
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 15:43 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
dfhfdh: april april
Kommentar ansehen
01.04.2011 22:15 Uhr von Kappii
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hat dem denn: keiner erzählt dass der Westerwelle eher der "Piep Piep Piep wir haben uns alle lieb" Typ ist?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?