01.04.11 13:13 Uhr
 240
 

Japan: Atombetreiberfirma Tepco soll mit Steuergeldern gerettet werden

Die Betreiber des zerstörten Kernkraftwerkes in Fukushima müssen vermutlich mit japanischen Steuergeldern gestützt werden.

Ihnen droht im Kampf um die Rettung des AKW das Geld auszugehen, so dass die Regierung ihnen unter die Arme greifen muss: "Das ist keine Option, die wir bisher ausgeschlossen haben", so Regierungssprecher Yukio Edano.

Diese Finanzspritze bedeute aber keine Verstaatlichung des Konzerns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Japan, Rettung, Fukushima, AKW, Tepco
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 18:16 Uhr von Winneh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das: kann doch wohl nur ein Aprilscherz sein..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wrestling/WWE: erstmalig wird ein Deutscher Champion
Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?