01.04.11 13:13 Uhr
 241
 

Japan: Atombetreiberfirma Tepco soll mit Steuergeldern gerettet werden

Die Betreiber des zerstörten Kernkraftwerkes in Fukushima müssen vermutlich mit japanischen Steuergeldern gestützt werden.

Ihnen droht im Kampf um die Rettung des AKW das Geld auszugehen, so dass die Regierung ihnen unter die Arme greifen muss: "Das ist keine Option, die wir bisher ausgeschlossen haben", so Regierungssprecher Yukio Edano.

Diese Finanzspritze bedeute aber keine Verstaatlichung des Konzerns.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Japan, Rettung, Fukushima, AKW, Tepco
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt
New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 18:16 Uhr von Winneh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das: kann doch wohl nur ein Aprilscherz sein..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?