01.04.11 11:34 Uhr
 112
 

Russland: Dutzende Regierungsgegner bei Demonstrationen festgenommen

Russische Sicherheitskräfte haben bei Demonstrationen der Opposition für Versammlungsfreiheit dutzende Protestierende festgenommen.In Moskau wurden etwa 50 und in Sankt Petersburg mehr als 100 Menschen in Gewahrsam der Behörden genommen.

In Russland demonstrieren regelmäßig zum 31. eines Monats Aktivisten für mehr Versammlungsfreiheit, die in Artikel 31 der russischen Verfassung garantiert wird. Die zuständigen Behörden verweigern diesen Protestkundgebungen die Genehmigung.

Unter den jüngst Festgenommen befinden sich der Linksnationalist Limonow und der ehemalige Vizepremier Boris Nemzow. Der Nationale Sicherheitsrat der USA kritisierte das Vorgehen der Behörden und forderte mehr Schutz für die Meinungsfreiheit in Russland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Festnahme, Opposition, Washington, Meinungsfreiheit, Regierungsgegner
Quelle: www.bielertagblatt.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron
Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 11:34 Uhr von Babelfisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Regelmäßig versucht die "echte" Opposition in Russland zum Monatsende für mehr Freiheit in Russland zu demonstrieren, und genauso regelmäßig werden die Demos unter fadenscheinigen Gründen verboten. Das ist die gelebte Demokratie in Russland. Allen schönen Worten des Premiers Medwedew zum Trotz. Vom "lupenreinen" Demokraten Putin wollen wir lieber gar nicht erst sprechen...
Kommentar ansehen
01.04.2011 13:30 Uhr von HateDept
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist schon traurig: wenn man regelmäßig davon hört, dass Demonstranten wegen fadenscheiniger Gründe auf Demos festgenommen werden.

Wir kennen das ja ... neuerdings macht sogar das bildungsbürgerliche Spektrum Erfahrung (z.B. bzgl. Stuttgart21) dahingehend mit unserer Staatsgewalt und wie es ist, wenn man mehrere Stunden eingesperrt wird ohne eine Straftat begangen zu haben.

Anderes Thema: Was bitte ist ein "Linksnationalist" - das Wort ist doch in sich genauso unlogisch wie "Nationalsozialismus"?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?