31.03.11 23:04 Uhr
 264
 

Gesundheit: Bereits 60 Tote durch Pest in Madagaskar

Der Inselstaat Madagaskar wird momentan von einer Wiederkehr der Pest-Seuche heimgesucht.

Mittlerweile gibt es bereits 200 Infizierte sowie 60 Todesfälle durch die Seuche zu beklagen. Die Infektion und Übertragung der Pest erfolgt vor allem durch Rattenbisse.

Überraschenderweise scheint die Bekämpfung durch Antibiotika nur noch beschränkt zu funktionieren. Madagaskar leidet an einer äußerst desaströsen hygienischen und sanitären Situation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesundheit, Madagaskar, Pest
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 23:32 Uhr von NGen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es ist allgemein bekannt: dass man sich auf madagaskar wirklich alles einfangen kann und die pest war dort noch nie ausgerottet. ich weiß überhaupt nicht, warum die tagesschau das aufeinmal als neuste schreckensnachricht recycled.
das is echt ne schäbige art nachrichten zu machen.
Kommentar ansehen
01.04.2011 06:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dort ist wirklich Hilfe nötig, aber nicht in Form von Finanzieller Mittel sondern durch Bereitstellung von Desinfizierungsmittel, Rattengift uws.
Kommentar ansehen
01.04.2011 06:27 Uhr von Mixuga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: "Die Infektion und Übertragung der Pest erfolgt vor allem durch Rattenbisse."

Lies die Quelle doch bitte nochmal aufmerksam durch. Da steht das nämlich ein wenig anders drin.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?