31.03.11 21:31 Uhr
 457
 

"Crysis 2"-Entwickler gehen gegen Cheater auf den Multiplayer-Servern vor

Die Entwickler der wohl prominentesten deutschen Spieleschmiede Crytek feiern mit ihrem neusten Werk "Crysis 2" aktuell achtbare Erfolge. Das beliebte Spiel zieht allerdings - wie wohl jeder starke Multiplayer-Titel - Cheater auf die Online-Server.

Gegen deren Machenschaften geht Entwickler Crytek beziehungsweise Publisher Electronic Arts nun entschieden vor. So heißt es, man arbeite hart daran, "Crysis 2" möglichst frei von jenen Spielern zu halten, die sich unerlaubter und unfairer Hilfsmittel bedienen.

So sollen aktuell ständig so genannte Exploits aus dem Spiel entfernt und deren Nutzer bestraft werden. Wie hart die Bestrafung ausfällt, ist zwar nicht bekannt. Diese Meldung seitens der Verantwortlichen soll jedoch sicherlich auch als Abschreckung gegenüber Cheatern dienen.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Entwickler, Multiplayer, Crysis 2, Cheater
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 21:31 Uhr von JonnyKnock
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find´s gut. Cheaten soll im Einzelspieler-Modus jeder machen, so viel er will, wenn er ein Spiel mal ausreizen will. Aber in Multiplayer-Partien hat das einfach nichts verloren und ich finde, wer nachgewiesener Maßen betrügt, darf auch gerne von den Servern verbannt werden – denn niemand cheated aus Versehen, sondern immer mutwillig auf Kosten der anderen Spieler.
Kommentar ansehen
31.03.2011 22:31 Uhr von Sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das traurige hierbei ist die Tatsache, dass Crytek sogar hauseigene Entwickler"cheats" im Multiplayer zulässt. D.h. es handelt sich nicht einmal wirklich um echtes cheaten, sondern lediglich um das Eingeben von bestimmten Parametern in der Konsole (von Aimbots und Wallhacks mal abgesehen).

Was Crysis 2 an sich angeht, bin ich ehrlich enttäuscht. Crytek hat im Vorfeld großspurig von PC-Support und neuen grafischen Maßstäben gesprochen und jetzt ein Produkt auf den Markt gebracht, welche in Dx9 zwar keine schlechte Figur macht, aber anscheinend die Entwickler zu bequem waren, auf Dx10/11 umzusteigen, bzw. das Spiel nicht nur wie eine schlechte 1:1 Portation von der Konsole erscheinen lassen.
Kommentar ansehen
31.03.2011 23:59 Uhr von frazerelite
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
finde ich lobenswert was die machen aber generell sollte man ein riesen bogen um alles machen was von electronic arts kommt
letztens kam wieder ein hammer von denen, da schalten die mal eben server ab von garnicht so alten und noch beliebten spielen
kostenfrage? naja kleinvieh macht wohl auch misst
server kosten heute nicht mehr soviel vor allem wenn man nicht sooo viele braucht bei den älteren spielen
aber der hammer ist nunmal das man server abstellt von einem spiel was noch verkauft wird!!! und so nix mehr online multiplayer möglich
Kommentar ansehen
01.04.2011 00:32 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert: mich irgendwie grad an den mp vom ersten crysis. die krönung war ja dann als die crysis server abgeschaltet wurde um die fans zum kauf von crysis warhead zu drängen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?