31.03.11 20:29 Uhr
 458
 

Übermäßige Hygiene kann Asthma verursachen

Über 400 Experten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz haben sich zur Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie in Graz versammelt, um sich über neueste Therapieformen und Erkenntnisse der Asthma bronchiale auszutauschen.

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an der chronischen Krankheit. Eine der Vermutungen der Experten ist, dass die erhöhte Feinstaubbelastung die Atemwegserkrankung nun öfter auftreten lässt.

Durch übermäßige Hygiene, wie häufiges Händewaschen, findet keine Stimulation des Immunsystems mehr statt, was besonders bei Kindern schädlich ist, da es sich im Aufbau befindet. Der Körper kann sich nun nicht mehr gegen die Krankheitserreger wehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Asthma, Hygiene
Quelle: steiermark.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 20:29 Uhr von Hoch2Datum
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ACHTUNG: Händewaschen ist nicht direkt schädlich, aber wenn die harmloseren Bakterien auf der Hand und in dem Umwelt fehlen, schwächt das Immunsystem ab. Die Folge ist das es sich nicht mehr effizient gegen Erreger wehren kann. "Dreck reinigt den Magen" sagte man früher schon
Kommentar ansehen
31.03.2011 20:39 Uhr von Earaendil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ,wer hätte DAS gedacht .. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
31.03.2011 20:49 Uhr von Pils28
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Werbung à la Sagrotan tut ihr Übriges. Haustiere und Dreck sind in jungen Jahren das beste Mittel gegen Allergien. Doch heute wird sogar die Wäsche noch extra desinfiziert. In einem normalen Haushalt ohne akute Infektionskrankheiten ist so etwas einfach nur mischugge.
Kommentar ansehen
31.03.2011 20:51 Uhr von Mayana
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fällt den Leuten aber sehr zeitig auf.
Kommentar ansehen
31.03.2011 20:53 Uhr von Hoch2Datum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Naja zumindest nicht die Art von Eltern die ihre Kinder bestrrafen weil sie im Dreck waren und immer mit nem Desinfektionspray rumlaufen ;)
Kommentar ansehen
31.03.2011 21:18 Uhr von en-transit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
meine eigenen kindheitserlebnisse widerlegen diese theorie. ich habe als kind alles mögliche an dreck in den mund genommen und manches sogar gegessen, wie z.b. auch sand im sandkasten.

ich habe trotzdem schweres asthma bronchiale so lange ich denken kann, das sind so ca 5 jahrzehnte.

achja - damals wurde nicht mit sagrotan geputzt, man heizte durchaus noch mit kohle (wir auch) und auch das plumpsklo war noch nicht 100% abgeschafft (wir hatten auch eins damals).
Kommentar ansehen
01.04.2011 12:59 Uhr von Baststar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass das stimmt. Ich kenne "überreine" Menschen, die von Allergien, Asthma und Lebensmittelunverträglichkeit viel erzählen können.
Ich habe früher auch viel im Dreck gespielt, aufm Bauernhof geholfen und im Wald rumgelungert und bin so gut wie nie Krank.
Medizin nehme ich auch nur max. ein mal im Jahr. Mit Hautcreme und Labello ist doch auch das gleiche. Nutze ich nicht, aber die Haut ist 1A, im gegensatz zu denen, die sich täglich eincremen. Tun sies nicht, ist deren Haut total trocken. Der Körper gewöhnt sich halt an alles

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?