31.03.11 14:19 Uhr
 920
 

Österreich: Feuerwehr-Cartoon mit "schwulem" Schwein sorgt für Empörung

In der Comicreihe "Die Kameradenschweine" des Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbands sorgt momentan ein Cartoon für große Aufregung.

Gezeigt werden drei Schweine in Feuerwehrkostümen, die mit Wärmebildkamera angeleuchtet werden. Eines ist wärmer als die anderen und der Spruch dazu lautet: "Aha! Jetzt wissen wir, warum du nie eine Freundin hast, Kunibert!"

Die Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien ist empört über den Cartoon, den sie als "mehrfach problematisch" bezeichnet. Der Comic deute an, dass allein die Tatsache schwul zu sein, schon witzig wäre. Dies sei keine Hilfe für Menschen, die ihr Coming-Out planten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Feuerwehr, Schwein, Homosexualität, Empörung, Cartoon
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 14:36 Uhr von BestHTC
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Also, man kann sich auch anstellen.
Kommentar ansehen
31.03.2011 20:17 Uhr von hide
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde es witzig, aber bald darf man ueber nichts mehr Witze machen...
Kommentar ansehen
01.04.2011 12:24 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kopfkino Schwul-o-meter.....
Kommentar ansehen
12.04.2011 12:14 Uhr von Seravan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Künsterlische Freiheit: naja, ich denke die hätten mehr Probleme gehabt wenn das Schwein ein Kopftuch getragen hätte....

...also echt was soll die Kinderkacke. Es ist nur ein Comic und keine politische Weltanschauung.
man man man

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?