31.03.11 14:19 Uhr
 205
 

Razzia bei Deutscher Bahn: Wurden Mitbewerber gezielt benachteiligt?

Die EU-Kommission hat bei der Deutschen Bahn mehrere Büros durchsuchen lassen. Es bestehe der Verdacht, dass der Branchenführer Mitbewerber gezielt benachteilige.

Konkret geht es um den Vorwurf, die Bahn würde von ihren Mitbewerbern höhere Strompreise für die Streckennutzung verlangen als von ihren eigenen Tochterunternehmen.

Die Bahn zeigte sich von der Razzia "überrascht". Sollte sich der Vorwurf bewahrheiten, muss die Bahn eine hohe Geldstrafe zahlen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Deutscher, Verdacht, Razzia, Mitbewerber
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 16:48 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas verstehe ich nicht ganz. Wenn ein Unternehmen von den Bahneigenen Einrichtungen Nutzung haben will, dann sollte doch die Bahn die Preise bestimmen können. Etwas anderess fällt mir dazu nicht ein, es sei denn hierfür gibt es gesetzliche Vorschriften, die ich dann aber nicht hinnehmen möchte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?