31.03.11 13:03 Uhr
 950
 

Türkei: Kräftiges Wirtschaftswachstum um 9,2 Prozent

Die türkische Wirtschaft hatte im vierten Quartal 2010 ein kräftiges Wachstum von 9,2 Prozent zu verzeichnen. Damit übertreffen die Zahlen diejenigen aller europäischen Staaten, wie ein Sprecher der Royal Bank of Scotland sagte.

Innerhalb der wichtigsten Wirtschaftsnationen der G20 hat lediglich China mit 9,8 Prozent im vierten Quartal das türkische Ergebnis übertroffen.

Die türkische Zentralbank ist allerdings bemüht, das Wachstum im laufenden Jahr zu bremsen, um die gesamtwirtschaftliche Stabilität nicht zu gefährden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Prozent, Wachstum, Wirtschaftswachstum
Quelle: www.bloomberg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 13:03 Uhr von Babelfisch
 
+19 | -26
 
ANZEIGEN
Das Bruttoinlandsprodukt der Türkei hat sich in den letzten 10 Jahren sage und schreibe verdoppelt.
Die Türkei ist der Markt der Zukunft, und die EU tut gut daran, das Land wirtschaftlich eng zu binden.
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:19 Uhr von karl_valentin
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Die Türkei: kann Deutschland nicht egal sein. Und unsere exportabhängige Wirtschaft braucht starke Auslandsmärkte.
Wir müssen die Türkei ja nicht sofort in die EU aufnehmen, aber wir müssen eng mit ihr zusammenarbeiten. Allen Klischees zum Trotz.
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:20 Uhr von Reinhard9
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Freut mich für die Türkei: Dann haben sie es ja bald nicht mehr nötig, Mitglied der EU zu werden.
Glaube kaum, dass sie "Geber-Land" werden will.
Obwohl, bisher haben sie ja auch Milliarden Euro von der EU bekommen.
Wäre schön, wenn sie das Geld an den zur Zeit schwachen EU-Ländern zurück zahlt.
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:21 Uhr von Ned_Flanders
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Ignoranz der EU-Staaten und deren Bürger bringt in diesem Fall nichts.
Die Türkei darf NICHT in den Pleiteclub EU beitreten.
Denn nur so kann sich das Wunderland Türkei weiter entfalten und sich wirtschaftlich unabhängig gestalten.

Und die ständige Ablehnung vieler EU-Länder gegenüber der Türkei wirkt mit jeder Promille Wachstum der Türkei immer lächerlicher.
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:23 Uhr von Rainer_Langhans
 
+18 | -20
 
ANZEIGEN
Also der: Mehmet aus meiner Straße der macht hier nur ärger... und meckert nur über Deutschland - bekommt keine auch "Arbeit" - könnte er denn jetzt nicht einfach zurück in seine Heimat gehen und vom Wirtschaftswachstum glücklich werden??
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Aha: Kleiner Übersetzungsfehler/Ungenauigkeit:
Das Wirtschaftswachstum legte im vierten Quartal auf INSGESAMT 9,2% für das ganze Jahr 2010 zu. Der Anstieg vom 3. aufs 4. Quartal betrug 3,6%.


Das türkische BiP ist auf 1,1 Billionen Lira, also knapp 500 Milliarden Euro gestiegen.
Um die Zahl einordnen zu können:
Deutschland hatte 2010 ein BiP von 2.497 Milliarden Euro.

Das BiP stieg um 9,2%, das sind dann ~42 Milliarden Euro.
Die Anstieg des deutschen BiP um "nur" 3,6% bedeutet einen reellen Anstieg um ~87 Milliarden Euro.

Das Leistungsbilanzdefizit verdoppelte sich innerhalb eines Jahres auf 5,9 Milliarden Dollar.

Die türkische Regierung sollte dringend gegensteuern...
Kommentar ansehen
31.03.2011 13:40 Uhr von TheBearez
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@Rainer: "könnte er denn jetzt nicht einfach zurück in seine Heimat gehen und vom Wirtschaftswachstum glücklich werden?? "


Es sind nicht nur Evolutionsbremsen, sondern auch Wirtschaftsbremsen!

Und was meinst du, wieso soviele nach Deutschland kommen?

Sie wollen die Stabilität der Wirtschaft zerstören und Deutschland von innen vernichten, damit die Türkei die Weltherrschaft an sich reißen kann ! ;)
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:02 Uhr von Kabeltrommel
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
@jolly roger: das ändert nichts daran, dass die zahlen sensationell gut sind. die türkei ist ein unverzichtbarer wachstumsmarkt.
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:02 Uhr von hartz2011
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
BastB: nichts war, kann natürlich prozentual viel wachsen. @

stimmt das Universum ist auch aus nicht entstanden.

sorry aber muss man solche misst hier lesen. in Afrika, Sudan, Bulgarien, ist seit Jahren nicht gewachsen ob wohl da nichts ist.
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@kabeltrommel: Ich hab doch nie was anderes behauptet.

Die müssen uns ja auch weiterhin unsere Waren abkaufen, da sind sie auf alle Fälle unverzichtbar.


@hartz2011:
"sorry aber muss man solche misst hier lesen"

BastB kann nix dafür, dass du nicht Prozentrechnen kannst... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:06 Uhr von hugo_strasser
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wollte ich auch gerade sagen (hartz): wir haben zwar in letzter zeit auf der menschlichen ebene eine menge prozellen zerschlagen, aber die zahlen muss man schon nüchtern betrachten, und die sind gut.
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:17 Uhr von hartz2011
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: dann rechne mir doch mal vor.
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:20 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@hartz2011: Hab ich doch schon....
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:25 Uhr von Der_Hase
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Sicherlich: und die Zahlen sind natürlich nicht getürkt sondern alle sehr glaubhaft. ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@hartz2011: Mathematik kennt keinen Rassismus.
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:43 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Dieses Wachstum könnte DE locker auch haben würde Berlin sich endlich mal ein paar Eier in der Hose wachsen lassen und aus dem Pleiteverein austreten .....

und zwar zackig ! ..... noch wäre es nicht zu spät das sinkende EU-Schiff fast unbeschadet zu verlassen und sich wieder auf dem globalem Markt zu stabilisieren ....

UND - das sage ich der noch vor ein paar Jahren die EU beführwortet hat !

Aber was seid 2 Jahren passiert steht in keinem Kosten-Nutzenverhältniss mehr !!!

Also RAUS .... und zwar am besten Rückwirkend für 2011 !
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:50 Uhr von Reinhard9
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: Mit deiner Rechnung hast du aber EINIGEN hier den Erfolgskurs der Türken geschmälert.
Das hat ihnen gar nicht geschmeckt.

haha
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:53 Uhr von Babelfisch
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@jolly roger: Wow, Du hast ja tolle Freunde (wie Reinhard)

haha
Kommentar ansehen
31.03.2011 14:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Die Rechnung ändert rein gar nichts an den tollen 9,2% Wirtschaftswachstum.


@Götterspötter:
Nein, ich glaube nicht, dass Deutschland 9% Wirtschaftswachstum erreichen könnte. Das wären nach aktuellem Stand immerhin knapp 225 Milliarden Euro....no way....je größer eine Volkswirtschaft wird, also je größer die Basis für die Berechnung der Prozentzahl wird, desto geringer fällt bei GLEICHEM Wirtschaftswachstum diese Prozent-Zahl aus. Man kann andersrum also auch nicht erwarten, dass die Prozent-Zahl bei steigendem absolutem BiP immer auf diesem Niveau bleibt.


@Babelfisch:
Ich kann nichts dafür, dass manche rechnen können und andere nicht (wollen). Aber ich sehe schon auf welche Schiene die Diskussion wieder hinausläuft ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:00 Uhr von hartz2011
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Reinhard9@: Obwohl, bisher haben sie ja auch Milliarden Euro von der EU bekommen.
Wäre schön, wenn sie das Geld an den zur Zeit schwachen EU-Ländern zurück zahlt.

wen du schon hier den alle wissenden tust, kannst uns bitte schreiben für was die das Geld bekommen haben?

ach ja, dann schreib doch noch bitte warum die Türkei das Geld zurück zahlen sollte.

[ nachträglich editiert von hartz2011 ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@hartz2011: "kannst uns bitte schreiben für was die das Geld bekommen haben?"

Die Türkei hat z.B. einige Millionen für den Kampf gegen Kinderarbeit von der EU bekommen.
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:24 Uhr von hartz2011
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Die Türkei hat z.B. einige Millionen für den Kampf gegen Kinderarbeit von der EU bekommen.

ja, das ist sehr viel Geld, ich glaube Türkei wird das Geld nie bezahlen können, aber die Griechen werden ihre Milliarden schulden bestimmt zahlen können.

wollen wir aber auch festhalten, das Türkei seit 50 Jahren die EU beitritt versprochen wurde.

[ nachträglich editiert von hartz2011 ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@hartz2011: Ah, jetzt isses also zu wenig, vernachlässigbar....na gut.

Der Türkei wurde der EU Beitritt unter bestimmten Auflagen in Aussicht gestellt. Diese Auflagen wurden bisher wohl noch nicht erfüllt...geht zumindest aus dem letzten Bericht hervor.


Aber wie kommst du jetzt auf dieses Thema? Wir sind doch hier bei dem tollen Wirtschaftswachstum der Türkei.....
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:55 Uhr von syndikatM
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
da ist ja deren inflationsrate höher

der größte abnehmer türkischer produkte ist übrigens deutschland.
Kommentar ansehen
31.03.2011 16:37 Uhr von Reinhard9
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hartz2011: Diese Milliarden, die die Türkei bisher bekommen haben, dienen der Heranführung an die EU. Seit wenigen Jahren ist aber bekannt, dass die Türkei anscheinend ein Faß ohne Boden ist und nicht mehr genau belegt werden kann, wofür die Gelder tatsächlich verwendet werden.

Hier was zum lesen:
http://www.n-tv.de/...
http://www.nealine.de/...

Hier was aus dem 2.ten Link
"Von 2007 bis 2013 soll die Türkei insgesamt 4,8 Milliarden Euro an EU-Heranführungshilfen von der Europäischen Union erhalten. Damit erhält das Nicht-Mitglied Türkei bereits mehr Mittel aus Brüssel als die Mitgliedsstaaten Estland oder Lettland, die in dem Zeitraum 3,8 Milliarden beziehungsweise 4,6 Milliarden Euro bekommen sollen."

Hier noch ein interessanter Bericht:
http://www.euractiv.com/...

Heranführungshilfe für die Türkei wenig effizient
http://www.unzensuriert.at/...

Ja, warum sollte die Türkei das Geld zurück zahlen?
Vielleicht aus dem Grund, dass es ihr ja offensichtlich so hervorragend geht und andere Länder finanzielle Probleme haben.
Das wäre doch ein Grund, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?