31.03.11 12:45 Uhr
 404
 

Wolfratshausen: 800 Kilogramm schwere Marmorskulptur fällt auf Dreijährigen

Ein Dreijähriger im bayerischen Wolfratshausen hatte Glück im Unglück, denn er überlebte schwer verletzt einen Unfall: Eine bis zu 800 Kilogramm schwere Marmorskulptur krachte auf den Jungen.

Er erlitt einen Oberschenkelbruch und wurde sofort per Hubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht, wo er operiert wurde.

Die Polizei ermittelt, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Das Kunstwerk "Von hier aus" war laut der Künstlerin ordnungsgemäß angebracht worden. Sie zeigte sich "völlig geschockt" von dem Unfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Unfall, Verletzung, Sturz, Kilogramm, Skulptur
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 13:46 Uhr von Seridur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: waer das ding ordentlich angebracht gewesen, waere es wohl kaum umgekippt. irgendwer hat geschlampt und kriegt hoffentlich was auf den deckel. gut, dass dem kleinen nichts schlimmeres passiert ist.
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:47 Uhr von Kockott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann sowas umkippen: mal ehrlich wenn das Ding 700-800 kg wiegen soll müssten sich alle Kinder daraufgesetzt haben und rumwackeln - davon mal abgesehen würde ich mein Kinder da gleich wieder runterholen, das ist schließlich kein Spielgerät

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?