31.03.11 08:48 Uhr
 4.169
 

Schulprojekt - Kaninchen wurde geschlachtet und Schülern zum Essen angeboten

In der fünften Klasse der Gemeinschaftsschule Ratekau in Schleswig-Holstein fand ein Schulprojekt mit dem Thema "Steinzeit" statt.

Im Zuge des Projekts sollte den zehn- und elfjährigen Schülern gezeigt werden, wie das Essen auf den Teller kommt.

Aus diesem Grund schlachteten die Lehrer vor den Augen der Kinder ein Kaninchen. Dieses wurde gegrillt und anschließend zum Verzehr angeboten. Die Schüler waren schockiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schüler, Essen, Kaninchen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 08:52 Uhr von Dark_Itachi
 
+50 | -11
 
ANZEIGEN
Harte Sache für 5.-Klässler, aber was ist jetzt so verwerflich daran?

Wir haben in der 9. Klasse auch halbverweste Schweineaugen seziert, die Leute hingen sterbend am Fenster und haben einen riesigen Aufriss gemacht. Ich jedenfalls fand es sehr interessant.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:01 Uhr von Bokaj
 
+25 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:03 Uhr von Lucianus
 
+26 | -14
 
ANZEIGEN
jaaaa Ein Teil von mir denkt sich "Wie cool ist das denn, sowas hätte ich auch gerne gehabt"

Der andere Teil denkt sich "Geht´s noch? wie kann man vor 11-13 jährigen nen Kaninchen (ein oft vertretenes Haustier) schlachten ???"

Umso länger ich drüber nachdenke umso mehr muss ich leider dem zweiten teil zustimmen. Es hätte genügend Alternativen gegeben. Und was soll diese Aktion bezwecken ?
Das man Tiere töten muss um sie zu essen ... oder zumindest sollte .... sollte auch einem 12 Jährigen klar sein.

Es führt also zu zwei "eerfolgen"
Entweder ist es den Kids egal, sie sehen wie man hilflose Tiere tötet, und machen es auch.
Oder sie werden Vegetarier/Veganer und folgen so einem Trend.

Ich kann beim besten willen keine gute lern Erfahrung an dieser Aktion finden.

@Dark Itachi

9te Klasse ... 4 Jahre später
Kuh Augen... Keine Lebende Kuh der ihr Live die Augen ausgerissen habt.

Du siehst den Unterschied auch oder ?

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:03 Uhr von Jaecko
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
Mein Gott, thats live. Was glauben die, was hinter den Kulissen einer Metzgerei abgeht? Dass da die Schnitzel fertig von den Bäumen fallen?

Das mit den Augen haben wir auch gemacht. War recht faszinierend, auch wenn ein paar Leute dabei waren, wo man genau gesehen hat, dass die mit Sichereit später mal nicht Medizin studieren werden.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:03 Uhr von Dark_Itachi
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
@ Bokaj

Wäre es Dir lieber gewesen, die hätten dort ein Schwein zerlegt?

Stell Dir vor, nicht jeder sieht in einem Karnickel ein niedliches Haustier, sondern eine Nahrungsquelle und genau darum ging es wohl.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:04 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Was anderes: Darf ein Lehrer, ohne entsprechende Ausbildung, überhaupt ein Tier schlachten? Und damit ist nicht der moralische Aspekt gemeint.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:12 Uhr von Bokaj
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:21 Uhr von Dark_Itachi
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@ Bokaj

Schau mal, wenn ich in die Mensa gehe und es gibt ein schönes Stück Kassler, dann lassen 2 von 10 Personen (Durchschnitt) mindestens die Hälfte von dem Pökelschwein auf dem Teller liegen, was dann weggeworfen wird.
Diese Dekadenz entsteht auch dadurch, dass Esser nicht wissen, wie ihr Essen hergestellt wird.

Ein Tier zu schlachten ist zwar sehr eindringlich und schockierend für die Kinder, kann diese aber sensibilisieren, damit sie sich mehr Gedanken um ihr Essen machen.

Du schreibst "töten", vergleichst also Tiere mit Menschen und setzt diese gleich. Wir Menschen sind allerdings auf tierische Proteine angewiesen. Sollen wir etwa auf Fleisch verzichten?

@Hexenmeisterchen
Das ist allenfalls ne Sachbeschädigung und vielleicht noch was ausm Tierschutzgesetz, aber das wird nur auf Strafantrag verfolgt. Dem Schlachter sollte da nichts passieren, ausser natürlich die Eltern zeigen den Lehrer ausdrücklich an.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:26 Uhr von Bokaj
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Dark_Itachi: "Du schreibst "töten", vergleichst also Tiere mit Menschen und setzt diese gleich. Wir Menschen sind allerdings auf tierische Proteine angewiesen. Sollen wir etwa auf Fleisch verzichten?"

Nein, mein Anliegen war, dass man nicht alles in der Schule Veranschaulichen muss und dass die Kinder trotzdem lernen.

milderes Beispiel:

keinen Baum fällen, um zu sehen, wie man Holz erhält
oder
keine Haus abbrennen, um zu zeigen, wie die Feuerwehr arbeitet
und und und
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:30 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Toll wäre auch den Kindern praktisch zu zeigen, wie man es anstellen muss, damit der Klapperstorch kommt. :)

Da wäre ich mal auf den Aufschrei der Eltern gespannt.

Heute auf dem Plan: Pimpern für Fortgeschrittene... *g*
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:30 Uhr von machi
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
früher: Waren Kaninchen Nahrungsquelle, die hielt man auf nem Bauernhof und wenns dann soweit war wurden sie geschlachtet. Der Umgang von Menschen mit ihren Nutztieren und Nahrungsquellen ist nicht offen sondern verniedlicht.
Ich muss mir als kleines Kind nicht unbedingt jeden Schlachthof von innen ansehen, aber zu wissen dass ein Tier getötet wird, gehäutet und ausgenommen, damit ich mein Fleisch aufm Tisch habe sollte aber schon sein.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:45 Uhr von weg_isser
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Tja der Sonntagsbraten kommt nunmal nicht fertig ausgenommen auf die Welt.

Das ist ja wohl das normalste der Welt, das Tiere geschlachtet weren um sie zu verzehren.

Die Kindern können ruhig wissen, wie das was sie essen zubereitet wird.

Ist eine gute Aktion wie ich finde, da lernen die Kindern Fleisch zu schätzen.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:51 Uhr von Dark_Itachi
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bokaj

"Nein, mein Anliegen war, dass man nicht alles in der Schule Veranschaulichen muss und dass die Kinder trotzdem lernen."

Okay, das ist eine Aussage, die ich respektiere. Ich vertrete sie zwar nicht, aber ich möchte sie jetzt auch nicht entkräften.

Ich finde es halt nicht verwerflich, dass ein Tier geschlachtet wurde. Ich glaube, dass ich auch kein Drama draus gemacht hätte, wenn mein Kind in der Klasse gewesen wäre.
Kommentar ansehen
31.03.2011 09:57 Uhr von Deutschmark
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ich: sehe das wie weg_isser.

Heute leben wir in einer Sterilen-Welt. Wo das Essen herkommt, wie es hergestellt wird, will man gar nicht mehr wissen, oder die Industrie hält uns auf Abstand. Hauptsache Packung auf und das Essen ist fertig. Das ist krank!
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:00 Uhr von the-driver
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Aktion: leider ist es heute so, dass viele glauben Fleisch wächst auf Bäumen und sich in keinster Weise Gedanken über die wahre Herkunft machen. Für jedes Stück muss ein Lebewesen sterben und vorher noch oft unter unwürdigen Bedingungen leben. Ich finde es daher genau richtig Kinder mit diesem Thema zu kionfrontieren und zu sensibilisieren. Vor 50 Jahren war das in den meisten Familien normal und die Kinder wussten wie ein Kanninchen geschlachtet wird und viele gingen verantwortungsvoller mit Fleisch um. Das sollte Pflicht in Schulen werden.
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:01 Uhr von -canibal-
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wartets mal ab: bis das Zeitalter des Kanibalismus drann kommt....

Aus diesem Anlass gibts in der Mensa leckere Hamburger und zarte Filets an Jägersauce...seither wird der Rektor und ein Lehrer vermisst...

;D

und abgesehen davon find ich dieses etepete Getue mehr als albern. Ich würde mit euch allen gerne mal einen Tagesausflug in eine Schlachterei machen...und wer sich nicht alle drei Meter übergeben muss und dann noch gross Lust auf Schnitzel und Hamburger hat...


[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:02 Uhr von SeriousK
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ich finds gut: so lernt man respekt vor dem lebewesen das man verspeist
! wer das nicht aushält soll halt kein fleisch essen, meine güte, blös ned wissen was man isst 0.o schlimme welt!
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:04 Uhr von hexenwahn
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht: wo das Problem ist?! Mein Vater hatte auch mal ein Reh auf dem Küchentisch zerlegt - gut, hab zwar danach Jahrelang kein Reh mehr gegessen, aber ich habs überlebt und finde Reh mitlerweile wieder richtig lecker.

Und was sollen die Bauern machen? Ihren Kindern die Augen verbinden, wenn sie mal ein Huhn, Gans, Ente oder sonst was schlachten?

Ich find das "schokierte Gehabe" mehr als übertrieben.
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:07 Uhr von Norby1809
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Eltern hatten damals auch Schlachtkaninchen. Tagtäglich habe ich diese Tiere gefüttert und gemistet. Ich war auch so 11 Jahre alt. Wenn die Kanickel fett genug waren wurden die geschlachtet. Und was war jetzt daran so schlimm ? Es hat mich damals nicht geschadet ! Fragt mal eure Eltern oder Großeltern woher die Ihr Fleisch hatten. Ich beführworte die Sache von dem Lehrer, so sehen die Kids mal das das Fleisch nicht aus dem Froster kommt.
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:08 Uhr von Seridur
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
yeahhhh die kinder essen garantiert ne weile kein fleisch mehr...ziel erfuellt.

ich koennte niemals ein tier schlachten..
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:13 Uhr von SeriousK
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Seridur: dann hör bitte auf fleisch zu essen!

was regen die sich auf, ich mein, schaut euch diese toastys an (die dont call it schnizel dinger) die schmeken und sehen aus wie kekse für kinder....das ist ne sauerei meiner meinung nach....ganz radikal sollte man sein und es verbieten fleisch zu essen wenn man nicht selber mal nem huhn den kopf abgedreht hat!
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:15 Uhr von bono2k1
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund - genau das war wohl auch die Intention hinter diesem Projekt.

Dann müssen sich auch die Kinder überlegen ob sie echt dauernd Fleisch essen wollen...

Sollte grundsätzlich zum Lehrplan gehören!

@Bast: *lach* Naja weiss jetzt nicht ob jede Familie ihren Kind unbedingt die Hausschlachtung näherbringen darf...oder muss...stell ich mir in der Stadt nicht soo schön vor.

Und ich weiss auch nicht ob deine Erfahrungen als Kind wirklich so positiv waren dass man Dich jetzt als Vorbild nehmen sollte...eventuell ist bei Dir damals auch was massiv schiefgelaufen. Das Schreien der Ferkel und so ;-)

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:25 Uhr von bono2k1
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Minus? :): Fleischkonsum ist nur durch das Töten anderer Lebewesen möglich - warum sollen das nicht schon Kinder wissen?

Weniger Minus geben - lieber mehr kommentieren^^
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:29 Uhr von Sneak-Out
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2011 10:32 Uhr von bono2k1
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Sneak. Es gibt gute Vergleiche und sehr schlechte Vergleiche.

Deiner ist sehr schlecht.

Das eine ist zu zeigen was tagtäglich passieren MUSS damit der Mensch Fleisch konsumieren kann.

Dein Beispiel zeigt entartetes menschliches(?) Verhalten.

Du merkst den Unterschied? Oder wars Absicht und heute ist "Silly-Arguments-Tag"?

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?