30.03.11 21:12 Uhr
 535
 

USA: Drogen in Malfarbe verdünnt und in Gefängnis geschmuggelt

Einen äußerst ungewöhnlichen Weg fanden zwei Frauen in dem amerikanischen Bundesstaat New Jersey, um Gefangene mit dem Opiat Suboxone zu versorgen.

Dazu lösten sie die Drogen in Malfarbe auf, und bemalten damit Kinderbücher. Insgesamt drei Malbücher wurden auf diesem Weg in die Gefängnisse geschmuggelt.

Suboxone ist ein stark wirksames Schmerzmittel, das als Ersatzstoff für Opiumabhängigkeit verwendet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Gefängnis, Droge, Schmuggel
Quelle: www.thesmokinggun.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 21:31 Uhr von Rainbowx3
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: Wie hätten die das konsumieren wollen? Das ganze Buch ablecken?
Kommentar ansehen
30.03.2011 21:32 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm Wie bekommen die dann die Droge aus der Farbe wieder raus ?

Kinderbücher in Wasser einlegen..und dann das Wasser verdampfen..oder wie ??

Schon komisch, aber wenn die Leute so unter dem Entzug leiden, wären sie da in einer Klinik besser aufgehoben....halt Moment, die haben ja keine Krankenversicherung, wollten die Amerikaner wohl auch nicht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 22:48 Uhr von Daniela1985
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Infomiert euch erst mal damit ihr überhaupt mal genau wisst was das ist.

Ich weiss micht ob es in den USA für schwerst Opiat-Abhängige sowas wie ein Methadon-Programm gibt (sog. "warmer Entzug"), bei dem die Dosis immer weiter reduziert wird.

Ich denke mal nicht so wie ich die USA kenne. Bin aber jetzt auch zu faul zum googlen.

Bevor jetzt jemand kommt, alles so teuer - die Kosten dafür sind minimal

Wahrscheinlich nutzen die den Entzug noch um Geständisse aus den Leuten heraus zu pressen (wird leider teilweise auch in Deutschland praktiziert (natürlich nicht offiziell)).

Hier ein Auszug aus Wikipediea:

"...ein weiteres Anwendungsgebiet – die Substitutionstherapie bei Opioidabhängigkeit in Kombination mit anderen medizinischen, sozialarbeiterischen und psychotherapeutischen Massnahmen.

Buprenorphin eignet sich gut zur Substitution derjenigen Opiatabhängigen, die auf eine sedierende Wirkung verzichten können oder auch mit der stark sedierenden Wirkung vieler anderer Substitutionsmittel wie zum Beispiel Methadon ihre Pläne für den Tag (Arbeit, etc.) nicht einhalten können: Am Kappa-Rezeptor wirkt Buprenorphin antagonistisch, d.h. es blockiert die Wirkung an jenem Rezeptor. Da dieser spezielle Rezeptor für die sedierenden und dysphorischen Wirkungen von Vollagonisten wie Morphin verantwortlich gemacht wird, fehlt diese Wirkung bei Buprenorphin oder ist deutlich schwächer ausgeprägt."

Soviel dazu. Jeder der lesen und denken kann weiss jetzt bescheid.
Kommentar ansehen
31.03.2011 08:25 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Daniela: Na wat für´n Glück, dass du so informiert bist...

"Zum ersten Mal wurde Methadon bereits 1964 bei der Behandlung von Morphiumsüchtigen angewandt. Heute sind Methadonprogramme in den USA, der Schweiz, in Deutschland und Italien, Großbritannien, Schweden und den Niederlanden fester Bestandteil der Drogenpolitik."
http://www.kalenderblatt.de/...

Desweiteren gibt es in der USA ein Programm mit Morphin-ähnlichem Analgeticum Propoxyphen-Napsylat...

Aber das nur mal am Rand *augenroll*

Desweiteren ging es hier um den Schmugel von Drogen, nicht um den Einsatz des Entzugs zur Informationsgewinnung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?