30.03.11 19:20 Uhr
 853
 

Leichte Tics: Entspannungsverfahren hilft gegen Vorstufe von Tourette-Syndrom

Bei leichten Tics geben die betroffenen Personen plötzlich unkontrollierte Bewegungen und teilweise auch Laute von sich. Ausgelöst werden sie größtenteils von Stress. Sie gehören zu der häufigsten Art von psychisch-neurologischen Störungen.

Rund zehn Prozent aller Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren leiden kurzzeitig an den Tics. Im Regelfall verschwinden sie nach kurzer Zeit wieder von selbst, teilt Prof. Veit Rößner vom Universitätsklinikum Dresden mit. Entspannungsverfahren können helfen, mit der Situation umzugehen.

Werden die Tics stärker und beeinflussen beispielsweise die schulischen Leistungen oder das soziale Umfeld negativ, kann auch mit Medikamenten nachgeholfen werden. Die schwere chronische Form der Krankheit ist als Tourette-Syndrom bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Syndrom, Entspannung, Tourette, Tic
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?