30.03.11 18:12 Uhr
 1.205
 

China: Einreiseverbot für Autor Tilman Spengler

Der deutsche Schriftsteller und Sinologe Tilman Spengler ist in China eine unerwünschte Person. Spengler wollte Außenminister Guido Westerwelle auf einer Reise nach China begleiten, bekam aber nun ein offizielles Einreiseverbot.

Die chinesische Regierung reagiert verärgert auf eine Laudatio Tilman Spenglers für den Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo, der in China in Haft ist.

Spengler hätte an der deutschen Ausstellung "Kunst der Aufklärung" in Peking teilnehmen sollen, seine Behandlung zeige einmal mehr "wie dringend nötig der Gedanke der Aufklärung für die Köpfe größerer Teile der chinesischen Regierung ist."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Autor, Einreiseverbot, Tilman Spengler
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2011 00:41 Uhr von Berzerk3r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
War doch zu klar: Leute, die die Wahrheit in den Mund nahmen, wo sie nicht erwünscht war, waren schon immer Störenfriede in den Augen derer, die die Wahrheit nicht wollen. Selbstverständlich lässt der totalitäre Überwachungs- und Kontrollstaat China keinen Menschen in ihr Land, der sein Hirn zum Denken benutzt.

Außerdem muss ich Spengler im Thema Xiaobo Recht geben. Es ist einfach nicht tragbar einen Menschen wegzusperren, nur weil er der Regierung überhaupt nicht in den Kram passt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?