30.03.11 18:09 Uhr
 286
 

ESO veröffentlicht beeindruckende Aufnahme der Sternentstehungsregion NGC 371

Die Europäische Südsternwarte (ESO) hat jetzt eine weitere Aufnahme aus ihrem umfangreichen Archiv veröffentlicht. Die entsprechenden Daten wurden von Manu Mejias ausgewählt, um damit am Wettbewerb "Hidden Treasures" teilzunehmen. Mejias konnte mit dem beeindruckenden Bild den sechsten Platz erkämpfen.

Die Aufnahme des Very Large Telescope zeigt eine so genannte HII-Region, in der große Mengen ionisierten Wasserstoffs enthalten sind. In ihrem Inneren finden rege Sternentstehungsprozesse statt. Der Nebel und der darin enthaltene offene Sternhaufen tragen die wissenschaftliche Bezeichnung NGC 371.

Das rot leuchtende Objekt befindet sich ungefähr 200.000 Lichtjahre entfernt in der Kleinen Magellanschen Wolke. Der offene Sternhaufen darin weist viele Exemplare eines bestimmten Typs variabler Sterne auf, die von Astronomen dafür benutzt werden können, um den inneren Aufbau von Sternen zu untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Aufnahme, Astronomie, ESO
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 18:09 Uhr von alphanova
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bildveröffentlichungen von der ESO sind immer einen Blick wert, oder auch mehrere. Wirklich toll, was die da unten in Chile für Bilder hinzaubern, aber angesichts der Leistungsfähigkeit des VLT auch nicht überraschend.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?