30.03.11 17:43 Uhr
 237
 

Lokführerstreik: GDL plant 47-stündige Arbeitsniederlegung ab Donnerstagnacht

Die GDL plant einen neuen Lokführerstreik. Diesmal sollen insgesamt 47 Stunden lang keine Züge der großen Bahn-Konkurrenten mehr fahren. Dies teilte die Gewerkschaft mit. Donnerstagnacht soll der Streik um drei Uhr beginnen. Enden soll er erst Samstagnacht um zwei Uhr.

Mit dem erneuten Streik will die GDL den Druck im Tarifstreit auf die Verkehrsgesellschaften Arriva, Benex, Keolis, Veolia, die Hessische Landesbahn und Abellio erhöhen. Claus Weselsky, Chef der GDL, sagte, dass die neuen Angebote der Arbeitgeber keine Substanz aufweisen würden.

Mit den Streiks will die GDL erzwingen, dass die insgesamt 26.000 Lokführer in Deutschland einheitlich bezahlt werden. Verhandlungen laufen auch mit der Deutschen Bahn. Bestreikt werden aber nur die großen Bahnkonkurrenten. Zu Streiks war es auch schon am vergangenen Montag gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nacht, Streik, Deutsche Bahn, Lokführer, GDL
Quelle: www.tagesschau.de