30.03.11 15:42 Uhr
 322
 

Libyen: Russland will jetzt doch Demokratie und fordert neue Regierung

Der russische Außenminister Sergej Lawrow ist für eine neue Regierung in Libyen. Er befürwortet nun ebenfalls die Einführung der Demokratie in dem von Diktator Muammar al-Gaddafi geführten Land.

Russland, das selbst jahrelang Waffen im Wert von mehreren Milliarden Euro an Gaddafi verkauft hat, lehnt aber weiterhin Waffenlieferungen an die Oppositionskräfte ab. Man sei besorgt über den Einsatz von Gewalt.

Lawrow ist weiterhin der Meinung, dass die NATO in dem libyschen Konflikt keine Partei ergreifen dürfe. Er forderte einen Waffenstillstand und die Aufnahme von Verhandlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kabeltrommel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Regierung, Libyen, Demokratie
Quelle: www.europeonline-magazine.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 15:42 Uhr von Kabeltrommel
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die Regierung im Kreml hat ja die Steigerung der Demokratie nämlich die lupenreine Demokratie eingeführt. Das war epochal! Es war eine Steigerung wie von flüssig zu überflüssig. Da sind also jetzt geradezu avantgardistische Kräfte auf den Zug des Westens aufgesprungen. Ich sehe sie schon vor mir: Autokorsos dankbarer Libyer, die nun mit den Segnungen russischer Demokratie leben dürfen.
Kommentar ansehen
30.03.2011 16:05 Uhr von IfindU
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Unsere Demoktratie: erinnert mich langsam an den Islam. Auch wenn ich eigentlich pro-Demokratie bin...
Kommentar ansehen
30.03.2011 16:11 Uhr von hugo_strasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aha ?! und uneigentlich ??? (@IfindU)
Kommentar ansehen
30.03.2011 16:52 Uhr von IfindU
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und uneigentlich: bin ich dagegen, dass die "Demokratie" überall einmaschiert, um sich überall zu etablieren, auch gegen den Willen der dortigen Bevölkerung.

Ich warte immernoch drauf, dass im Irak Jubelfeiern stattfinden, weil die USA drinsteht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 17:15 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einsatz von Gewalt vergleicht man die Militäreinsätze gegen Saddam oder Taliban mit jetzt den gegen die Gaddafi-Truppen ist es jetzt doch eher eine kleine punktuelle Knallerei der Nato.
Jedenfalls kann ich mir nicht erklären wie die Gaddafi-Truppen
unbehelligt ihre Panzer-Konvois durch 400km Wüstengebiet
führen.
Kommentar ansehen
30.03.2011 18:04 Uhr von StefanPommel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara: Die Idee ist nur, den jetzt ein paar Tage weiter machen zu lassen, um dann einen Grund für Bodentruppen zu haben...
Kommentar ansehen
30.03.2011 18:30 Uhr von ElChefo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
IfindU: "Ich warte immernoch drauf, dass im Irak Jubelfeiern stattfinden, weil die USA drinsteht."

So wie diese hier?
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.03.2011 23:20 Uhr von IfindU
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ElChefo: Muss ja eine tolle Feier sein, wie lange dauert sie denn nun schon? 8-9 Jahre? Muss ein richtiger Ferienort sein, die USA Soldaten wollen einfach nicht da mehr weg....
Kommentar ansehen
31.03.2011 01:40 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
IfindU: Das war widerum nicht deine Fragestellung.
Kommentar ansehen
31.03.2011 15:45 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: der größte kriegsverbrecher von heute die nato oder die willigen flittchenstaaten, machen sich wieder eines neuen verbrechens schuldig, es wäre ja so schön wenn die nato truppen mit diesen waffen angegriffen würden erinnern wir uns an die freunde des westens.

Pinochet
Osama bin laden
Saddam hussein
.
.
.
.

Warum sollen diese jetzt so böse sein? nur weil der wirtschafts kurs nicht passt!? Zivilisten als ob die sich für zivilisten interessiern killen ja genug in anderen ländern afghanistan, irak jetzt töten die zivilisten und verschleiern das auch noch, dann kommt innerhalb 3 jahren JA es gab zivile opfer. Erinnern wir uns an die tanklastzüge.... MÖRDER alle vors gericht und lebenslänglich....
Kommentar ansehen
31.03.2011 16:05 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Baran: Geh doch mal hin und erklär das den Rebellen, die täglich nach mehr Luftunterstützung quengeln.

...da ändert auch das aufzählen von noch so vielen tollen Namen, teilweise sogar in falschem Zusammenhang nichts dran. Das wär doch mal was. Statt hier grosse Töne zu spucken, geh doch nach Libyen ein wenig dieselben Reden schwingen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?