30.03.11 14:51 Uhr
 570
 

Studie: Gefälle bei Pro-Kopf-Einkommen gravierend

Wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft jetzt ergab, ist das Gefälle bei den durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen in den letzten Jahren viel stärker geworden.

Die Studie ergab, dass die Ungleichheit bei den Bruttoeinkommen zwischen den Jahren 1998 und 2008 um 13 Prozent gestiegen ist. Noch drastischer zeigt es sich bei den Nettoeinkommen. Hier liegt die Quote sogar bei 15 Prozent.

Betrachtet man die Studie allerdings näher, ist zu erkennen, dass die Einkommensentwicklung bei Paarhaushalten sich nicht signifikant verändert hat. Die gesamte Ungleichheit liegt hier zwar bei 18 Prozent, aufgeteilt auf die einzelnen Partner aber lediglich bei sechs Prozent gegenüber Ende des vergangenen Jahrhunderts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Kopf, Einkommen, Pro, Brutto
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich
Produktiver Arbeiten: Experten raten zu Pause alle 90 Minuten