30.03.11 14:16 Uhr
 978
 

VDA: Deutsche Hersteller wollen für E10-Schäden haften

Kein Tag vergeht derzeit ohne neue Nachrichten über den ungeliebten und boykottierten Biosprit E10, nun gab der VDA (Verband der Deutschen Automobilindustrie) eine Erklärung der Hersteller bekannt, wonach diese für Schäden haften wollen.

Laut dem VDA haben alle deutschen Autohersteller von Audi bis Volkswagen die Erklärung unterzeichnet. Von der erklärten Haftung sind alle Modelle eingenommen, die offiziell als E10-tauglich erklärt wurden und bei DAT in der E10-Liste aufgeführt sind.

Die Erklärung hat durchaus einen Haken, denn noch geht es wohl nur eine Erklärung zur Haftung, nicht aber eine tatsächliche Haftung. Ebenso muss bei einem E10-Schaden bewiesen werden, dass der Schaden eben durch E10 entstanden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hersteller, E10, Biosprit, Haftung, VDA
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 14:16 Uhr von DP79
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bissel kurios das Ganze, nun wollen die Hersteller angeblich haften, wenn E10 den Motor zerballert. Ob die dann aber auch haften? Zumal so ein Motorschaden ja erst zehn Jahre später auftreten kann...
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:43 Uhr von MC_Kay
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt wie bei Shell: Ich kann mir gut vorstellen, dass die wie Shell verfahren werden/wollen. Eine "Garantie" für die nächsten 18 Monate geben, wenn man nur bei den Shell-Tankstellen die E10-Plürre tankt. Nur muss man da SELBER NACHWEISEN, dass man nur bei Shell-Tankstellen getankt hat und der Schaden durch E10 verursacht wurde.
Wenn nun der Schaden durch den Treibstoff verursacht werden sollte, stellen sich gravierend messbare Schäden erst nach Jahren ein.
Wenn es keine Motorschäden gebe, könnte Shell, wie auch die Automobilindustrie ohne irgendwelche dubiosen "Garantien" und Garantiebestimmungen eine Garantie für die nächsten 20 Jahre geben.
Da sie das aber nicht machen, ist es naheliegend, dass sie wissen dass E10 den Motoren schadet und aus Kostengründen vor dieser Garantie zurückschrecken!

Kurum... Alles Augenwischerei!

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:49 Uhr von Teralon02
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bin MC_Kay´s Meinung: Gäbe es keine "Gefahr" würde es auch nicht so ein Hickhack um eine Garantie geben...
Kommentar ansehen
30.03.2011 16:28 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das verstärkt die vermutung: dass es bei E10 nur um einen Trick der Automobil Industrie geht, um damit Richtlinien einhalten zu können.

die Wahrheit ist doch dass du bestimmt kaum nachweisen kannst dass E10 an Schäden schuld ist.
Kommentar ansehen
30.03.2011 17:00 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber bestimmt nur: wenn man alle service intervalle mitmacht ! so schüzt man sich ja auch vor sonstigen rostschäden.
Kommentar ansehen
30.03.2011 19:47 Uhr von tsuyo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Woanders: Verhungern Menschen, und wir verpulvern die hälfte unseres Anbaus für Treibstoff.

Könnte ich mich schon wieder drüber aufregen.
Kommentar ansehen
30.03.2011 20:44 Uhr von salax_1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Versicherung der Tankstellen und Garantien: der Hersteller sind so was von daneben! Wer das Zeug tankt und einen Schaden davon trägt, der muss durch teure Gutachter beweisen lassen, das diese E10 Plörre schuld am Motorschaden ist.

Die ziehen ein über den Tisch, das sich die dabei entstehende Hitze als Nestwärme anfühlen soll. Wer sich einen Bären aufbinden lassen will, bitte, der soll die Last dann aber selber schleppen.

Das Angebot ist da mmm, die Nachfrage nicht (gut so), also weg mit diesem Zeug.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?