30.03.11 13:15 Uhr
 1.133
 

Euro & EU: Vertrauen der Deutschen schwindet

Laut der dts-Nachrichtenagentur liegt der "Zeit" eine repräsentative Umfrage zur Zufriedenheit der Deutschen zum Thema Euro & EU vor. Durchgeführt wurde die Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut Ipsos aus Mannheim.

Laut der Umfrage haben 55 Prozent der Deutschen das Vertrauen in den Euro noch nicht verloren. Vor der Weltwirtschaftskrise 2008 waren dies noch 78 Prozent. 31 Prozent der Befragten sehen gar nur Nachteile, die mit der EU-Mitgliedschaft verbunden sind. Vor- und Nachteile sehen 40 Prozent der Bundesbürger.

Insgesamt habe die EU-Skepsis der Deutschen zugenommen. Die Deutschen würden wieder Gefallen an ihrem eigenen Land finden. 53 Prozent erachten die wirtschaftliche Lage Deutschlands für gut und 85 Prozent sind überzeugt, einen sicheren Arbeitsplatz zu besitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: d0ink
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Wirtschaft, EU, Vertrauen, Deuschland
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 13:15 Uhr von d0ink
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Es scheint sich endlich etwas bei den Deutschen zu verändern. Die EU und der Euro werden nicht mehr als Muss angesehen. Dies ist auch kein Wunder, wenn man die aktuelle Lage Europas betrachtet. Die Schweiz macht vor, wie es ohne Mitgliedschaft in der EU besser läuft.
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:48 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu eine News? Wozu wird über einen allgemein bekannten Sachverhalt eine News geschrieben? Oo
Wenn man sich hier und in anderen Foren die Kommentare über EU-Verordnungen, Währungssicherheit, "Bio"-Spritt E10, etc. durchliest, hat man ein sehr gutes Bild über die Akzeptanz des EURO im leeren Portemonnaie und den verblödeten EU-Futzis...
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:02 Uhr von Blackrain87
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die EU und der Euro: waren in meinem Bekanntenkreis nie wirklich angesehen, wurde man nach der Umstellung oft genug abgezockt und Preise versteckt erhöht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:11 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann doch nur schwinden, was mal da war Und von daher halte ich die Überschrift für ein Gerücht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:32 Uhr von Lachendeswiesel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Wir hatten mal Vertrauen zum Euro? Ich kann mich nicht daran erinnern...
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:40 Uhr von Vasto-Lorde
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09: Da hast du Recht. Der Euro war von Anfang an für Deutschland tödlich.

Anmerkung (Deutschland zahlt ~27% der Finanziellen Mittel der EU)

-Versteckte Preiserhöhung bei der Umstellung

-Mehr Bürokratieaufwand & Beamte die bezahlt werden (+ Pensionen)

-Schwachsinnige Diktate der EU befolgen...von Glühbirnen zu den teuren und hochgiftigen Energie"spar?"lampen, E10 Sprit der den normalen Sprit verteuert...und wegen der nicht eingehaltenen Verkaufsquoten müssen die Konzerne Strafen zahlen und die Preise erhöhen... ein Teufelskreis...Strafe-> Preissteigerung-> Strafe-> Preissteigerung..

-Riesiege Summen an Subventionen an Ausländische Bauern während die Inländischen Bauern bald weniger bekommen

-Niedriglöhne da weniger Qualifizierte Arbeitskräfte nach Deutschland kommen

-Staatenrettung (Griechenland, Irland...bald folgen Portugal, Spanien und Italien)

Vorteile fallen mir spontan nicht dazu ein...

[ nachträglich editiert von Vasto-Lorde ]
Kommentar ansehen
06.04.2011 22:09 Uhr von Halogenium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AUSTRITT! Ohne wenn + aber!
SOFORT!
Pleite Portugal braucht nun auch unsser Geld.
Wie lange soll der Wahnsinn noch durchgehen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?