30.03.11 12:21 Uhr
 348
 

Kondensstreifen verstärken den Treibhauseffekt

Es gilt als allgemein bekannt, dass Wolken einen Einfluss auf das Klima der Erde haben. So sei es naheliegend, dass Kondensstreifen einen ähnlichen Effekt besitzen. In wie weit Kondensstreifen dem Klima schaden, zeigt nun ein neues Modell.

So kam heraus, dass die von Flugzeugen verursachten Kondensstreifen das Klima stärker beeinflussen als bisher angenommen. Durch die Kondensstreifen entwickeln sich Wolken aus Eisteilchen, sogenannte Zirren.

Diese Zirren hemmen die Infrarotstrahlung der Erde, wodurch das Klima erwärmt wird. Laut dem Modell wird vermutet, dass Kondensstreifen die Erde mehr erwärmen lassen, als CO2.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Verstärkung, Erwärmung, Treibhauseffekt, Kondensstreifen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 12:47 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: aus der Quelle: "Kondensstreifen hinter Flugzeugen heizen die Erde erheblich stärker auf als bisher bekannt. Sie verursachten heute in einem Jahr womöglich sogar mehr Erderwärmung als das angesammelte Kohlendioxid, das Flugzeuge seit Beginn der Luftfahrt ausgestoßen hätten, sagt Atmosphärenforscherin Ulrike Burkhardt."

Das würde ja bedeuten, dass die zukünftig geplanten Brennstoffzellen-Flugzeuge mehr zur Erwärmung beitragen würden, als konventionelle Flugzeuge. Da man statt CO2 und H2O nur noch das stärkere Treibhausgas H2O emittieren würde.
Kommentar ansehen
30.03.2011 12:50 Uhr von d0ink
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Umgekehrt? Sollte es nicht umgekehrt ablaufen, also dass die Kondensstreifen die Wärme der Sonne reflektieren und somit die Erde abkühlen? Ist bei Chemtrails ja wahrscheinlich auch der Fall. Sobald sie hier beispielsweise wieder massenweise gesprüht haben, wechselt die Himmelfarbe von blau nach weiß und die Sonne ist nicht mehr zu sehen. Heute morgen war es wieder sehr gut zu beobachten.
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:05 Uhr von K.T.M.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@d0ink: "Sollte es nicht umgekehrt ablaufen, also dass die Kondensstreifen die Wärme der Sonne reflektieren und somit die Erde abkühlen?"

Nein

Die elektromagnetische Strahlung der Sonne hat ihr Maximum bei 500 nm Wellenlänge. In diesem Spektralbereich absorbieren die Treibhausgase (CO2, H2O, ...) wenig Strahlung. Also erfolgt nur eine geringe Erwärmung durch direkte Sonnenstrahlung. Die Sonnenstrahlen erwärmen nun aber Gegenstände auf der Erdoberfläche. Diese erwärmten Gegenstände strahlen nun selber elektromagnetische Wellen ab, deren häufigste Wellenlängen aber bei 1000 nm liegen. Diese Rückstrahlung wird nun aber von den Treibhausgasen absorbiert und damit haben wir den Treibhauseffekt.
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:37 Uhr von Leeson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Rechung: Weltweite Wolkenbedeckung: 50%
Weltweite Kondensstreifenbedeckung: 0,0000005%

Ja die Streifen sind eindeutig schuld und die Kuh die drüben aufm Acker gepfurzt hat, ist auch alleine schuld!

^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?