30.03.11 12:18 Uhr
 1.006
 

Berlin: Eklat um Bühnenstück mit Adolf Hitler als Witzfigur

Eigentlich wollte der Intendant vom jüdischen Theater Bimah, Dan Lahav, zum 80. Geburtstag des Schriftstellers Rolf Hochhuth nur eines von dessen Stücken auf der Bühne inszenieren. Doch das Vorhaben endete im Streit zwischen dem Schriftsteller und dem Intendanten.

Das Stück in zwei Akten, "Gasherd und Klistiere", handelt im "Dritten Reich". Im ersten Akt geht es darum, wie die Umstände einen Mann, seine jüdische Frau und die Tochter in den Selbstmord treiben. Im zweiten Akt wird dann Hitler, dargestellt von "GZSZ"-Star Wolfgang Bahro, als Witzfigur dargestellt.

Das passte Rolf Hochhuth gar nicht. Er sagte: "Hitler darf nicht grotesk dargestellt werden, das wird dem Gesamtschrecken nicht gerecht." Lahav sperrte den Schriftsteller von den Proben aus, weil er wusste, dass es Probleme geben würde. Das Stück wird heute Abend aufgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Adolf Hitler, Theater, Eklat, Parodie
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 12:36 Uhr von Floppy77
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Der ist nun mal: ´ne Witzfigur, also kann man den so auch darstellen. Überall auf der Welt wird das gemacht, nur in Deutschland geht das natürlich nicht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 14:25 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
A.H. ist nicht der erste und auch nicht der letzte Massenmörder auf der Welt. Wieso darf man ihn als einzigen nicht als Witzfigur darstellen?

Wer das nicht will, brauchts sich ja nicht angucken.

Wäre ja auch wirklich nicht das erste mal. "Der Große Diktator" von Chaplin war schon damals eine Lachnummer weltweit ;)
Kommentar ansehen
30.03.2011 19:04 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: Hitler war alles andere als eine Witzfigur, die Opfer könnten Dir das bestätigen.

"Wäre ja auch wirklich nicht das erste mal. "Der Große Diktator" von Chaplin war schon damals eine Lachnummer weltweit ;) "

Der Film wurde gedreht als das Ausmass der Verbrechen noch nicht bekannt war.

Mal sehen wieviel Minus ich kriege :)
Kommentar ansehen
01.04.2011 12:22 Uhr von bono2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje Jetzt ist die Mimose wieder da...

Lone, ich glaube Du verstehst das anders als die Menschen die sich hier über Hitler lustigmachen.

Hitler war ein Mensch. Kein Monster. Er war ein kranker Mensch. Aber halt noch ein Mensch - und als solchen darf, muss, man ihn fast lächerlich machen - damit auch die Menschen die noch immer seinem kranken Weltbild folgen wollen...es ist keinerlei Verhöhnung der Opfer.

Aber für solche Gedanken bist Du wohl einfach etwas zu unflexibel.

Wenn Hitler aber für uns unzugänglich ist, wie sollen wir dann politisch und gesellschaftlich überhaupt gegen Rechtsextremismus vorgehen?

Die Lebensäußerungen der Menschen sind vielfältig, also muss man sie auch vielfältig bedienen. Die Nazis verstehen das auch heute leider oftmals besser als so mancher Demokrat.

Aber selbst Du hast mit dem 3.Reich nichts zu tun. Keiner der hier Anwesenden war dabei und musste die Gräuel mitansehen oder gar selbst erfahren...

Sowas wie Hitler darf es nie wieder geben - es wird aber wieder einen geben...weil die Deutschen noch immer jedem Würstchen nachlaufen....die Liste der Beispiele ist lang...zum Glück hats bisher noch keiner an die Macht geschafft...
Kommentar ansehen
07.04.2011 23:47 Uhr von honoriscausa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag nur "Springtime for Hitler and Germany"

Charlie Chaplin hat es getan, Walt Disney hat es getan, Ernst Lubitsch hat es getan, Mel Brooks hat es getan, Helge Schneider hat es getan... die Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen.
Und jedesmal kommen irgendwelche mit dem moralisch erhobenen Zeigefinger daher, machen auf betroffen und sagen: Nanana, das darf man aber nicht!

Und jedesmal frag ich mich: wieso nicht?

Mensch Leute, lernt endlich mal Lachen!

[ nachträglich editiert von honoriscausa ]
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:04 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Lies Dir gut durch, was bono2k1 da schrieb.
Er liegt da richtig, besonders im Absatz 5 und 6.

Und ich befürchte, dass er mit dem letzten Absatz auch Recht hat.
Kommentar ansehen
20.04.2011 22:09 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@honoriscausa: Das wiederum geht zu kurz! >Mensch Leute, lernt endlich mal Lachen!<

Ich denke, dass die einfache Aufforderung Lachen zu lernen, zu kurz greift. Besser wäre die Aufforderung zu lernen, wie man lacht. "Wie" im Sinne von worüber, warum zu welchem Zeitpunkt, mit welcher Berechtigung.

Benigni mit seinem "das Leben ist schön" hat da z.B. eine sehr schöne Balance gefunden. Dadurch, dass er Dinge "lachbar" macht, macht er sie für viele erst greifbar.

Ich denke schon, dass Du Ähnliches meinst, oder hoffe es zumindest, glaube aber, dass die Aufforderung EINFACH mal zu lachen, zu seicht ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?