30.03.11 11:10 Uhr
 2.545
 

Unbekannte jagen Bank in die Luft

Bislang unbekannte Täter haben vergangene Nacht in Pfaffenhofen eine Filiale der Volksbank gesprengt.

In den frühen Morgenstunden nahmen Nachbarn einen lauten Knall wahr, kurz darauf, gegen 03:15 Uhr, wurden zwei flüchtende Männer beobachtet, die in einem Peugeot davon fuhren.

Zu Personenschäden kam es nicht, jedoch konnten die Täter laut Polizeiangaben auch kein Geld entwenden. Der Sachschaden wird auf 150.000 bis 200.000 Euro taxiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Unbekannte, Sachschaden, Volksbank, Sprengen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 12:05 Uhr von wordbux
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Titel: Ein Minus für die unbekannte Stadt, denn die hätte noch reingepasst.
Kommentar ansehen
30.03.2011 12:16 Uhr von Daeros
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@wordbux: entweder wurde editiert, oder fail

Bislang unbekannte Täter haben vergangene Nacht in ___Pfaffenhofen___ eine Filiale der Volksbank gesprengt.
Kommentar ansehen
30.03.2011 12:30 Uhr von mr_shneeply
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
super Ausbeute 0 Euro Beute, dafür ein Sachschaden von 200 000 Euro..

Was für Vollidioten!!!

Vielleicht haben sie ja die Büroklammern der Bank anschließend auf dem Altmetallmarkt verkauft und dabei einen Gewinn von 20 Euro erwirkt.
Kommentar ansehen
30.03.2011 12:51 Uhr von stoniiii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl die Bank ihr Schutzgeld nicht bezahlt... :P:P
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:22 Uhr von Astoreth
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die erste Regel des Fight Club: Niemand spricht über den Fight Club!
Die zweite Regel des Fight Club: Niemand spricht über den Fight Club!!!
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:32 Uhr von sicness66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bankräuber von gestern: Die glauben warscheinlich immer noch in einer Bank liegen tausende von Geldscheinen und Goldbarren rum. Vorallem Nachts um 3. Daumen hoch für die Dummheit...
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:53 Uhr von nicklessXP
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert: mich an .. http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.03.2011 15:39 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nicklessXP: Oh man, DAS waren noch Zeiten. Das hab ich ja ewig nicht gesehen :)

@Topic:
Finde es lustig, was für Titel hier teilweise den Anspruch eines Newstitels haben. Seit wann "jagt" man etwas "in die Luft" in einer News. Wenn, dann hat man die Bank gesprengt, oder es ist ein Sprengsatz detoniert oder es gab eine Explosion oder oder... aber doch nicht "Man hat eine Bank in die Luft gejagt"

Weiterhin: Wenn man die jetzt in die Luft gejagt hat, wie bekommt man die wieder runter?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?