30.03.11 10:49 Uhr
 297
 

Verrückte Gold-Charts: So heftig schwankt der Preis des Edelmetalls

Gold war über die vergangenen Jahre hinweg immer wieder starken Preisschwankungen im Tagesverlauf ausgesetzt. Einige Beobachter sprechen in diesem Zusammenhang von gezielter Marktmanipulation.

So passiert es immer wieder, dass der Goldpreis an einem Tag plötzlich ohne erkennbaren Grund stark fällt. Eine Internetseite hat zehn sogenannte Intraday-Charts gesammelt, um die wilden Kursfahrten zu dokumentieren.

Zu sehen ist auch die Goldpreis-Entwicklung am Tag der Lehman-Pleite (Oktober 2008) und während der Griechenland-Krise (Mai 2010), als der Goldpreis 100 Dollar beziehungsweise 40 Dollar an einem Tag in die Höhe schnellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: McKevin2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Gold, Manipulation
Quelle: www.goldreporter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2011 10:49 Uhr von McKevin2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An den Charts sieht man sehr deutlich, dass hier immer wieder mit großen Verkaufs-Positionen auf den Goldpreis (auch den Silberpreis) gedrückt wird. Im Silber-Markt ist ja schon eine Klage gegen JP Morgan und HSBC anhängig.
Kommentar ansehen
30.03.2011 11:10 Uhr von Closeau
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Grund mehr nicht in Gold und Silber: zu investieren!
Kommentar ansehen
30.03.2011 11:49 Uhr von Closeau
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte auch mehr ein Scherz (ironisch) sein. Langfristig haben die Drücker nichts zu melden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?