30.03.11 00:02 Uhr
 442
 

Japan: Verstaatlichung von Energieunternehmen in Japan aus "sozialen" Gründen

Tepco, der Konzern, der die nukleare Katastrophe in Japan verursachte, steht kurz vor der Verstaatlichung.

Damit versucht die Regierung die kommenden Schadensersatzforderungen sozial zu verteilen. Ansonsten würde das Unternehmen vermutlich in die Insolvenz gehen.

Das Unternehmen ist bereits verschuldet und Kritiker sprechen von einer ähnlichen "too big to fail" Verstaatlichungs-Politik, wie sie bereits bei der Finanzkrise in der USA stattgefunden hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Tepco, Verstaatlichung, Atompolitik, Energieunternehmen
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?