29.03.11 23:34 Uhr
 235
 

Der Berufstand des Apothekers vergreist zunehmend - Nachwuchs gesucht

Deutschland braucht in Zukunft mehr Apotheker. In den kommenden zehn Jahren werden rund 20 Prozent der 60.000 praktizierenden Apotheker in den Ruhestand gehen.

Zwar erlernen zur Zeit 12.000 Pharmaziestudenten das Handwerk des Apothekers, jedoch wird das nicht ausreichen um die jetzt schon fehlenden Fachkräfte zu ersetzen.

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) sucht darum dringend Nachwuchs. Das Studium ist zwar hart und die Bezahlung zunächst schlecht, aber die Kundenliebe und das Vertrauen machen den Beruf einmalig, wirbt die ABDA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medikament, Nachwuchs, Apotheke, Apotheker
Quelle: www.1a-krankenversicherung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 23:34 Uhr von Hoch2Datum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann mal Hop. Wäre für mich Nix, aber es gibt doch bestimmt genug Leute die auf der Warteliste für medizinische Studien stehen. Vielleicht sollten diese mal über ein Wechsel nachdenken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?