29.03.11 23:14 Uhr
 322
 

Kriegsrelikt sorgt im idyllischen Steyr für Aufregung

Baggerungen in der Enns, ein südlicher Nebenfluss der Donau in Österreich, brachten am Dienstag eine 250-Kilo Fliegerbombe zutage.

Die Polizei reagierte schnell und wenige Stunden später war alles in einem 400 Meter Radius evakuiert und Entminungsspezialisten vor Ort. Rund 200 Gebäude mussten evakuiert werden.

Die Aktion selber verlief reibungslos, so war 30 Minuten später die Gefahr gebannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aufregung, Evakuierung, Fliegerbombe, Grabung
Quelle: www.volksblatt.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 23:14 Uhr von Hoch2Datum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre mal interessant zu wissen wieviel Tonnen Sprengstoff noch in der alten Deutschen Zone liegen. Das ist ja schon der zweite Fund innerhalb von zwei oder drei Tagen in Österreich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?