29.03.11 21:34 Uhr
 3.313
 

USA: In New York sind die Weißen jetzt eine Minderheit

Eine Volkszählung in New York im Jahr 2010 ergab, dass nur noch 49,6 Prozent der Einwohner New Yorks europäisch sind.

Erstmal dominieren in New York die Schwarzen, Asiaten und Einwanderer aus Lateinamerika die 19 Millionen Menschen fassende Metropole.

Bis auf einige Gebiete im Süden und Westen, die mit Latinos besiedelt sind, ist New York damit die erste Stadt, wo Weiße in der Minderheit sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, New York, Bevölkerung, Minderheit, Hautfarbe
Quelle: www.gelnhaeuser-tageblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 21:49 Uhr von Seyhanovic
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
so so: krass
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:51 Uhr von tenge
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
und jetzt? die usa sind ein einwanderungsland schon seit je her
die "roten", die ureinwohner, kommen vielleicht auf 3%.
"amerika schafft sich ab".. so ein käse...
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:56 Uhr von MR.3055
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Sicherlich nicht: die erste Stadt, vll das erste Metropol, wo die Einwohner EUROPÄISCHER HERKUNFT(nicht "europäisch" wie in dem Text von Pikatchuu). Gibt sehr wahrscheinlich manche Städte, wo z.B. in Texas oder so fast nur Latinos leben.
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:09 Uhr von VitaFit2
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
Minderheit? Also nur weil >50% nicht Weiß sind, heißt das doch nicht das es die Weißen eine Minderheit sind. Man kann ja wohl nicht ernsthaft Weiß vs. Rest als Maßstab nehmen, es sind immer noch mehr Weiße in NY als jede andere "Rasse"/Hautfarbe?
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:25 Uhr von Uschi92
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Panik-Mache: also...

Das würde heißen, dass eine ehemalige "Minderheit" sprich Afroamerikaner, Einheimische, Mexikaner o.ä. über dieser Anzahl liegen müssten...
...rein rechnerisch ist aber nur die absolute Mehrheit nicht mehr vorhanden, die relative immernoch...
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:28 Uhr von Gorli
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Es geht hier in dem Artikel tatsächlich AUSSCHLIESSLICH um die Hautfarbe. Der Schwarze kann Professor sein oder einen 400 Jahre langen Stammbaum mit Wurzeln in Europa haben, er wird trotzdem zu jener jetzigen "Mehrheit" gezählt. Und das ist das traurige in Amerika. In Deutschland läuft die Debatte hauptsächlich auf das Problem, dass einige Immigranten dauerhafte Staatshilfeempfänger sind und deren Nachwuchs durch deren verfehlte Erziehung dies zum Vorbild nimmt.
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:52 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Realist92: ^^ du bist ein idiot :D

ich glaub mehr muss man dazu net sagen^^....

;) und jeder der ihm n Plus gegeben hat ^^ tut mir leid xD scheiße man dann habt ihr echt keine Ahnung... das ist ja schlimmer als jeder Rumäne oder Bulgare in nem kleinen Dorf ohne Strom,

so n hinterwäldler kann man garnet sein^^, hat doch jeder Fernsehen und Zeitungen ;D wer dann immernoch denkt dass assoszialisierung -> gibts das Wort so Oo

was damit zu tun hatt welche Hautfarbe man hat und woher man kommt der ^^ ist einfach nur dumm,

das ist wie wenn du halt immernoch dran glaubst dass die Erde eine Scheibe ist ;) und nur die bösen Amerikaner die ja nie auf dem Mond waren das Gegenteil behaupten.

:D glaub mir, Kriminalität hat nix mit der Hauptfarbe zu tun, sondern mit Bildung und Geld.

und wo weder Bildung noch Geld herrscht, wirds immer assoziale, Diebe, Gewaltäter und sonstige Assoziale geben^^. bzw dort wird der ANTEIL größer sein als wo reiche gebildete Akademiker leben.-> sind ja net alle reichen super net und alle armen assozial!

und genauso wird dir ein Amerikaner sagen dass dein Jämmerlicher versuch nicht rassistisch zu sein indem du sagst du würdest dich über schwarze freuen nur gezeigt wie ignorant du bist, denn ;) in der Bronx leben nicht grad schwarze die du gerne in der Nachbarschaft hättest, naja und du kannst ja eine Straße weiter zu den Latinos umziehen :D leben wirste eh net lang weil du sicher weder latino noch schwarz bist und daher in keine Gang reinkommst , was deine Lebenserwartung auf 10 Minuten verringert ;)
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:05 Uhr von shadow#
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Und weiter? In New York ist jeder seine eigene Minderheit.

Ach ja: Schon wieder Idiotenparade hier.
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
naja: so n latino is ja im wesentlichen auch nix anderes als n schwarzhaariger gebräunter weisser^^
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:24 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Das Schwarze bevorzugt werden :D: ist ja nichts neues , siehe SN- Bericht Gana und Kongo war es doch .......wer hat den Längsten usw.
Die sind Liebevoll , schreibt ja schon ein SN-User

Und die Schwarzen freuen sich auch bestimmt , das die so beliebt geworden sind ...
vor ein paar Jahren sah es schon anders aus , das mit der Schwarzen farbe ! die Zeiten ändern sich

:D
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:34 Uhr von shadow#
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@LeftVision: 2 words: fuck you
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:43 Uhr von opportunity
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
14 words: We must secure the existence of all people and a future for all children.

Warum immer dieser Hass und diese Ausgrenzung, was will man damit erreichen? Letztendlich sind wir alle "gleich" bedeutungslos.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.03.2011 23:51 Uhr von Götterspötter
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
mir wird schlecht .... ! Wenn ich einige Kommentare hier lese !!!

Zu welcher "Rasse" zählt Ihr euch denn ???
Zu der "Dumm geboren und nichts dazugelernt"-Rasse ?

Und nur mal so !
Wer sich hier von den Kommentatoren unbedingt zu einer "Rasse" zählt - bekommt von mir eine Wurmkur wird gegen Tollwut geimpft und darf apportieren lernen.
Sollte er das nicht schaffen oder nicht stubenrein werden - kommt zurück ins Heim zum einschläfern !!!!

Mensch Meier ! ...... Das sich solch ein Denken so hartnäckig halten würde ? ... Wer hätte das gedacht !

****

Ach ja - noch ein Tip an die "Rasse"-Menschen hier !
Die "Gelben" sind bald eure "Herren" und heute schon in der Mehrzahlt und bald auch die - die euch sagen wo Ihr "Gassi-gehen" dürft !
Kommentar ansehen
30.03.2011 00:47 Uhr von DeeRow
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
totseinmachtimpotent: Alter. Ich mag zwar deinen Nick nicht und du kannst echt nicht das allerbeste Deutsch.

Aber du hast mehr Plan, als so mancher Abiturient-Student-Politiker. Auf deine Art und Weise!
Du machst Hoffnung. Ich hoffe, deine Ansichten zu anderen Themen sind ähnlich differenziert und plausibel.

Top! Plus!
Kommentar ansehen
30.03.2011 03:00 Uhr von Ausland
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Minderheiten Austausch: Vielleicht sollten wir hier von SN einen Brief an die USA verfassen und ihnen anbieten, dass wir einige der Afro-Amerikaner abnehmen, im Gegenzug müssen sie dann Immigranten aus Deutschland abnehmen eg. Türken, Araber etc.

Ok, das war jetzt ironisch gemeint...die Amerikaner haben genug mit den Armeniern (Türkei) zu kämpfen, die z.T. eine Mafia ähnliche Struktur ausgebildet haben..
Kommentar ansehen
30.03.2011 07:08 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wer sprüche: los lässt wie "lieber schwarz als kulturbereicherer" hat noch nie mit welchen zusammen gearbeitet, in der gesellschaft mögen diese kaum aufallen da sie sich eher zurück ziehen und im stillen kämmerlein ihr süppchen kochen, wenn man aber mit ihnen tag täglich zu tun hat merkt man von welchen kontinent sie stammen.


über kurz oder lang sind alle gleich
Kommentar ansehen
30.03.2011 08:17 Uhr von atrocity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Auch wenn ich Rassisten nicht leiden kann: doch, das ist Meinungsfreiheit! Solange sie nicht zu Verbrechen aufrufen sollten auch solche etwas unterbelichteten Menschen ihre Meinung sagen dürfen. Ist mir immer noch lieber wen wenn die auf die Straße gehen und Leute abstechen. So weiß man wenigstens was die Leute denken und kann dagegen steuern.
Wenn sie es in ihrem Kopf behalten bemerkt man das Problem erst wenn es zu spät ist.

„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

Voltaire
Kommentar ansehen
30.03.2011 08:20 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: die 90er waren die schönsten jahre?! da hat zwar der braune mob dauernd irgendwo asylantenheime angezündet, aber aber ansonsten waren sie ganz toll...
Kommentar ansehen
30.03.2011 08:28 Uhr von lupor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte etwas mehr Verstand: Schwarze sind als Einwanderer noch deutlich problematischer als z. B. Nahöstler:

http://www.charlesdarwinresearch.org/...

Man darf sich nicht von den vermeintlich lieben Blicken täuschen lassen, die Realität sieht anders aus, wie man auch sehr gut an Südafrika sieht. Der Hass gegen Weiße ist nicht zu leugnen.
Kommentar ansehen
30.03.2011 10:31 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lupor: Bekommst du eigentlich Geld für diesen Müll, den du in jedem zweiten Beitrag verlinkst?
Mit Charles Darwin hat das 0 zu tun, eher mit sehr umstrittenen bzw. widerlegten, rassistischen Thesen von bestimmten Wissenschaftlern.
Kommentar ansehen
30.03.2011 11:53 Uhr von lupor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Da ich der jungen Generation angehöre, liegt es mir sehr am Herzen, ein Bewusstsein für bestimmte heikle Themen zu schaffen.
Hättest du das Werk gelesen, würdest du wissen, dass es größtenteils aus unabhängigen, politisch neutralen Studien besteht und natürlich nicht widerlegt ist.

[edit;prepina]
Kommentar ansehen
30.03.2011 12:38 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lupor: "Da ich der jungen Generation angehöre, liegt es mir sehr am Herzen, ein Bewusstsein für bestimmte heikle Themen zu schaffen."

Mehr Worthülsen bitte.

"Jeder westliche Staat hat Probleme mit der afrikanischstämmigen Bevölkerung"

Jeder Staat hat Probleme mit armen Bevölkerungsschichten. Du wirst in den USA auch kriminelle asiatische Banden finden, obwohl Rushton, den du hier verlinkst, behauptet Asiaten wären intelligenter und "zivilisierter" als Schwarze und Weiße.
Zudem zeigen Schwarze, die in reichen weißen Familien aufwuchsen, keinen Unterschied zu Weißen.

"Hättest du das Werk gelesen, würdest du wissen, dass es größtenteils aus unabhängigen, politisch neutralen Studien besteht und natürlich nicht widerlegt ist."

Wikipedia: "Die rassentheoretischen Ausführungen in seinem Werk haben in der Öffentlichkeit und unter Gelehrten teils heftige Kritik ausgelöst[5] und ihm wurden methodische Fehler nachgewiesen.[6]"
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.03.2011 13:49 Uhr von lupor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Falsch! "Zudem zeigen Schwarze, die in reichen weißen Familien aufwuchsen, keinen Unterschied zu Weißen."

Es stimmt nicht, dass die Familie der alles entscheidende Faktor ist. Siehe Seite 66, wo es ganz klar heißt:

"Mit sieben Jahren besaßen schwarze, gemischtrassische
und weiße Kinder höhere IQs als der Durchschnitt
ihrer Altersgruppe. In einem guten Zuhause
groß zu werden, half all diesen Kindern. Dennoch entsprach
das Rassenmuster der genetischen Theorie,
nicht den Kulturtheorien. Schwarze Kinder hatten einen
Durchschnitts-IQ von 97, gemischt-rassische einen
von 109, weiße einen von 112.
Die Gültigkeit der genetischen Theorie wurde klar,
als die Kinder älter wurden. Mit 17 Jahren lagen die
IQs der Adoptivkinder näher an dem zu erwartenden
Durchschnitt ihrer Rasse. Adoptierte weiße Kinder
kamen auf ca. 106, gemischt-rassische auf etwa 99,
Schwarze auf 89. IQ-Werte sind nicht der einzige Beweis
in dieser Untersuchung. Schulnoten, Klassenrang
und Eignungstests zeigen das gleiche Muster.
Als Sandra Scarr das Ergebnis der Untersuchung an
den 17-Jährigen sah, änderte sie ihre Ansicht darüber,
warum Schwarze und Weiße sich unterschieden. Sie
schrieb: „Die Adoptierten mit leiblichen afroamerikanischen
Eltern besaßen IQs, die nicht bemerkenswert
über denen der Kinder lagen, die in schwarzen Familien
groß wurden.“ Es brachte also keinen signifikanten
Anstieg des IQ bei schwarzen Kindern, dass sie in einem
weißen Haushalt der Mittelklasse aufgewachsen
waren."

Edit: Siehe auch hier für weitere Quellen:

http://www.planfürdeutschland.net/...

[ nachträglich editiert von lupor ]
Kommentar ansehen
30.03.2011 15:46 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lupor: Was bringen mir Zitate aus seiner Arbeit, wenn ihm methodische Fehler nachgewiesen wurden? Habe zwar jetzt keine Zeit, die diversen Antworten auf seine Arbeit zu lesen, werde mich aber wieder melden, wenn ich das getan habe.
Wer auch Interesse hat sich zu informieren: http://tinyurl.com/...
http://www.spiegel.de/...

"Edit: Siehe auch hier für weitere Quellen:

http://www.planfürdeutschland.net/"

Ja bin sicher die Quellen sind gut so ohne Impressum und mit dem Spruch "Übrigens: planfürdeutschland.net hat keinerlei Verbindung zum „rechten Lager“! Lesen Sie hier mehr.", wo man dann "Name geändert" findet.
Domain-Inhaber und Admin ist übrigens:

[owner-c] contact-id: ARP-LIWA1
[owner-c] name: Linh Wang
[owner-c] street: 3617 Tower One Lippo Centre
[owner-c] city: Hong Kong - Queensway

Klingt sehr seriös das ganze!

Edit: Tinyurl, Shortnews mag keine Doppel-https.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
30.03.2011 17:22 Uhr von lupor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Was bringen mir Zitate aus seiner Arbeit, wenn ihm methodische Fehler nachgewiesen wurden?"

Man müsste wissen, wo die angeblichen methodischen Fehler liegen. Es kann sich nur um Kleinigkeiten handeln, die das Gesamtbild nicht ändern können, aus bereits genannten Gründen.

Hier noch ein Werk eines anderen Autors:

http://en.wikipedia.org/...

Wir wiederholen nochmal die Tatsachen:

- Afrikanischstämmige Individuen hinken in jeder modernen Zivilisation anderen Rassen hinterher

- Es ist durch unabhängige, nicht von dem kritisierten Rushton durchgeführte, Studien bewiesen, dass dies einen erblichen Hintergrund hat.

Daraus kann und darf man natürlich nicht auf eine generelle "Minderwertigkeit" schließen. Es kommt immer auf die Perspektive an: In der Wüste oder in den Tropen wären uns afrikanischstämmige Individuen haushoch überlegen, aber derzeit spricht alles dagegen, dass dies auch in einer westlichen Zivilisation der Fall ist. Ich wette, du wärst einer der letzten, der seine Kinder auf eine Schule mit hohem Anteil afrikanischstämmiger Individuen schicken würde, oder cheetah? Claudia Roth wohnt ja auch nicht in Neukölln, was bereits viel über ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen aussagt...

"Ja bin sicher die Quellen sind gut so ohne Impressum"

Da man heute für bestimmte politische Ansichten verfolgt und diskriminiert wird, ist das Handeln des Webmasters mehr als verständlich.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?