29.03.11 20:56 Uhr
 632
 

8.000 Jahre alte Skelette bei Ausgrabung in Istanbul entdeckt

Zwei 8.500 Jahre alte Skelette wurden im Istanbuler Stadtgebiet Yenikapi, während archäologischen Ausgrabungen, freigelegt. Damit sind es die ältesten, welche in der heutigen Türkei je entdeckt wurden.

Dr. Yasemin Yilmaz, Expertin für Anthropologie, äußerte ihre Freude über den Fund. Ihrer Aussage nach machen die Särge aus präpariertem Holz, in welchem sich die Skelette befinden, die Freilegung zu etwas ganz besonderem. Immerhin verrottet Holz normalerweise nach 15-25 Jahren.

An der Fundstelle arbeiten einige Archäologen und um die 200 Hilfsarbeiter. In der Ausgrabungsstätte, an der seit 2004 gearbeitet wird, wurden bereits Überreste von Schiffen, Vasen und Ähnliches gefunden.


WebReporter: JackMcBobo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Istanbul, Archäologie, Skelett, Sarg, Ausgrabung
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 20:56 Uhr von JackMcBobo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Ausgrabungsstätte wurde zufällig bei Bauarbeiten für ein geplante Tunnelbildung freigelegt und hat diese seit dem mehrfach behindert. Für die Fachwelt ist dies natürlich ein Goldgrube, während die Verantwortlichen für den Bau die ganze Aktion natürlich schnellstmöglich beenden wollen. Es gibt bereits ein Ausstellung zu den Ausgrabungen rund um den Bosporus, welche sehr empfehlenswert ist. Wer sich also entscheidet seinen Urlaub in ?stanbul zu verbringen, kann einen Blick riskieren.
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:39 Uhr von Nashira
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nunja: die gute yasemin yilmaz dürfte allerding weiblich sein, das sah sehr unschön aus in der news. ist ja inzwischen korrigiert worden.

es wäre auch schön gewesen, wenn man erfahren hätte, dass die holzsärge mit einer speziellen schicht aus schwarzem lehm so haltbar gemacht wurden, aber man ja ja nicht alles haben...

eins ist jedenfalls sicher, die überreste gehörten keinen türken oder moslems :o)

sie gehörten aber sicher den steinzeitmenschen des mesolithikums an.
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:52 Uhr von JackMcBobo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ja das mit dem Namen ich kenne ein paar Kerls die Y?lmaz heissen (mit Vornamen) bin ein bisschen durcheinander gekommen^^

Das mit dem Lehm wollte ich auch reinschreiben, war aber recht wenig Platz... ?ch würden denen die der englischen Sprache maechtig sind empfehlen die Quelle zu besuchen.

Zur Herkunft der Skellette gibt es mehrere Vermutungen. ?n der Zeitung stand heute es waeren wohl Siedler die aus dem Osten Anatoliens kamen, sicher ist man sich aber nicht.
Kommentar ansehen
30.03.2011 09:41 Uhr von Showtime85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@jack: kanns sein das du keine deutsche tastatur hast? :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?