29.03.11 17:55 Uhr
 551
 

Facebook: Firma bietet virtuelle Freundin für Onlineprofile an

Ein amerikanisches Start-Up-Unternehmen hat eine neue Marktlücke entdeckt. Es bietet demnächst eine virtuelle Freundin für soziale Netzwerke an.

Laut Cloud Girlfriend kann man mit der "Traumfrau" zum Beispiel über Facebook in Verbindung treten, interagieren und eine öffentliche Fernbeziehung führen.

Obwohl viele soziale Netzwerke nur Profile von realen Personen akzeptiert, wird die Idee bereits von vielen Nutzern begrüßt. Die Seite des US-Amerikanischen Unternehmens ist aufgrund von Besuchen zeitweise kaum erreichbar, die Server sind überlastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Firma, Freundin, Virtual Reality
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fühlte sich echt an": Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe in Virtual Reality
Virtual Reality bei den Simpsons
Pornoanbieter will mit Virtual Reality unsicheren Männern Sextraining anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 17:55 Uhr von Hoch2Datum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Würde mich ja mal interessieren was "interagieren" heißt.... ;) Auch der Sinn hinter solch einer Freundin bleibt mir irgendwie verborgen? Ist das nur dazu da, das irgendwelche Nerds nicht mehr als Single angezeigt werden? Mir als Nerd ist das eigentlich völlig egal!
Kommentar ansehen
29.03.2011 18:46 Uhr von Hoch2Datum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja kommt letztendlich drauf an ob und wie solche "Accounts" zugelassen werden. Man kann soche Accounts da durchaus aus Statistiken entfernen

EDIT: Dennoch hast du natürlich Recht mit deiner Aussage!

[ nachträglich editiert von Hoch2Datum ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fühlte sich echt an": Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe in Virtual Reality
Virtual Reality bei den Simpsons
Pornoanbieter will mit Virtual Reality unsicheren Männern Sextraining anbieten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?