29.03.11 16:17 Uhr
 3.752
 

Heute haben Frauen dreimal mehr Sexpartner als noch vor 50 Jahren

Eine Studie im Auftrag des britischen Pharmaunternehmens Lloyds Pharmacy besagt, dass Frauen heutzutage viel häufiger ihre Sexpartner wechseln als in den 60er-Jahren.

Die Studie wurde unter 3.000 Probandinnen durchgeführt und ergab, dass die 24-jährigen Frauen heute im Schnitt 5,65 verschiedene Sexpartner hatten. 1960 waren es nur 1,72 Partner.

Die Studie wird von dem Pharmaunternehmen nicht nur zur Aufklärung genutzt, sondern auch um auf die sexuelle Gesundheit bei Frauen hinzuweisen, die sich trotz stetig fortschreitender Medizin nicht verbessert habe. Das Unternehmen nennt die wechselnden Sexpartner als mögliche Ursache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Studie, Gesundheit, Untersuchung, Sexualität
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 16:29 Uhr von atrocity
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2011 17:04 Uhr von tobe2006
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@vorredner: ich stimm dir nur bedinngt zu.

is wie mim autofahren, nur weil man viele autos und auch viele kilometer gefahren ist heißts nich gleich das man gut autofahren kann.

naklar steigt damit die wahrscheinlichkeit das man besser im bett ist, aber nich zwinngend.
Kommentar ansehen
29.03.2011 17:07 Uhr von sv3nni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dann hoffe ich doch mal dass es jetzt nicht daran lag dass es mehr lesben gibt und auch die maenner entsprechend mehr sexpartner haben ;)
Kommentar ansehen
29.03.2011 17:10 Uhr von atrocity
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@tobe2006: ich fahr trotzdem lieber bei jemandem mit der oft & viel fährt.
Besser wie bei nem Sonntagsfahrer der in ner dummen Situation mangels Erfahrung nicht weiß wie er reagieren soll ;-)
Kommentar ansehen
29.03.2011 17:15 Uhr von Fischgesicht
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
ja ja, früher gabe es: z.b. auch keine tampons mit wodka oder binden mit redbull. naja, wenns glücklich macht
Kommentar ansehen
29.03.2011 18:56 Uhr von flo-one
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
lange zusammenbleiben ,ich sprech von 5-10 jahre und treu sein ist halt nichtmehr *IN*
heute wird schon schluss gemacht wen der nachbar furzt.
ne aber ehrlich länger als nen jahr gibts immer seltener...
Kommentar ansehen
29.03.2011 19:36 Uhr von R3plic4tor
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Schlampen ausser Muddi :D
Kommentar ansehen
29.03.2011 19:45 Uhr von gehrdinoh
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
bei den meisten Frauen, die hier in Hannover nachts in den Clubs unterwegs sind, wären 5 Sexualpartner noch eine sehr optimistische Einschätzung.
Kommentar ansehen
29.03.2011 20:00 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
also ich nehm lieber eine über die keiner oder 1-2 drüber gerutscht sind, als 5<, wems auch so geht ++++++
Kommentar ansehen
29.03.2011 20:21 Uhr von astarixe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind nur männliche Sexpartner mitgerechnet? Heute haben viel mehr Frauen als früher Sex mit einer anderen Frau. Männer auch?
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:37 Uhr von sicness66
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2011 21:58 Uhr von D3FC0N
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness66: Und was ist daran "totaler Unsinn" und "nicht mehr aktuell", wenn man sein Leben mit einem Partner/einer Partnerin verbringen möchte?

Das einzige was nicht mehr normal ist, ist die Moral in dieser Welt...
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:10 Uhr von tiingel
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness66 was laberst du da eigentlich für ein käse? Am besten man hat jede Woche einen/eine anderen oder??

[ nachträglich editiert von tiingel ]
Kommentar ansehen
30.03.2011 03:06 Uhr von Dideldidum
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@D3FC0N: Weil das 1960 idR nicht die Wahl der Frau war.

Bitte denkt mal dran das es 1960 weder die Antibabypille noch wirkliche Gleichberechtigung für Frauen in unserer Gesellschaft gegeben hat.

Erst 1953 gab es die ersten Schritte Richtung Freiheit für Frauen in der Ehe. Als Beispiel: Frauen durften keine Vertäge/Arbeitsstellen/Wohnortswechsel ohne Zustimmung des Mannes vornehmen, die Verwaltung des Vermögens der Frau oblag dem Mann.

Bei einer Scheidung stand man als Frau vor dem finanziellen oder gesellschaftlichen Ruin. Genauso bei ungewollten Schwangerschaften. Der "Vater" ist ja bei sowas fein raus gewesen.


Ich finde es recht heuchlerisch wie hier Frauen als Schlampen oder unmoralisch bezeichnet werden. Schliesslich gehören zum Sex auch die Männlichen Schlampen die ihren Schwanz auch in alles reinstecken würden teilweise. Sex hat mit Moral nur bei verqueren religiösen Spinnern noch was zu tun.

[ nachträglich editiert von Dideldidum ]
Kommentar ansehen
30.03.2011 08:36 Uhr von lupor
 
+10 | -2