29.03.11 10:08 Uhr
 226
 

Mit High-Tech-Kontaktlinse gegen den Grünen Star

Das Schweizer Unternehmen Sensimed hat eine Kontaktlinse vorgestellt, deren eingebauter telemetrischer Sensor ständig den Augeninnendruck eines Patienten misst. Hierdurch wird es ermöglicht, eine Medikation bei der Behandlung des Grünen Stars besser einzustellen.

Der Grüne Star ist der zweithäufigste Grund für Erblindung, da durch die Krankheit ein erhöhter Augeninnendruck den Sehnerv schädigt.

Das System, welches auf den Namen Triggerfish getauft wurde, besteht neben der handelsüblichen Silikon-Hydrogel-Linse aus einem darin implementierten Dehnungsstreifen, einer Antenne und einem Mikroprozessor. Die Daten werden zur späteren Analyse von der Linse in einen separaten Rekorder übertragen.


WebReporter: Pre
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Medizin, Auge, High-Tech, Kontaktlinse
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?