29.03.11 08:35 Uhr
 5.158
 

E.ON erklärt in Schulen die Atomkraft - Grüne verhindern dies

Der Atomreaktor Isar 1 steht lediglich 150 Kilometer von Salzburg entfernt, sodass sich auch in Österreich Widerstand gegen den Meiler formiert hat.

Um den Schulkindern die Atomkraft zu erklären, kamen Mitarbeiter des E.ON-Atomkraftwerks Isar 1 nach Landeck in Tirol. Diese Veranstaltung wurde allerdings abgebrochen, da die Grünen dagegen protestierten.

Zudem wurde aufgedeckt, dass E.ON die Energie, die im Wasserkraftwerk Sellrain-Silz erzeugt wird, mit Strom, der größtenteils in Atomkraftwerken produziert wird, bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schule, Die Grünen, Atomkraft, E.ON, Vortrag
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 08:59 Uhr von Pilzsammler
 
+69 | -30
 
ANZEIGEN
Öko News? Alleine das Bild sagt alles... Dickes "Minus"
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:02 Uhr von hans_peter002
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Ganz sicher keine Öko-News!
Bild wurde leider von Shortnews reingesetzt!
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:21 Uhr von maretz
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
naja: war irgendwer hier dabei? Denn: Wenn es eine neutrale Aufklärung wäre -> dann wäre die Aktion sicherlich falsch.

Was aber wenn die Mitarbeiter das ganze nicht ganz so objektiv gemacht haben? Von wegen: Atomstrom ist günstig, hat keinerlei Risiken und der Müll ist auch kein Problem? Je nach Schulform (Grundschule z.B.) ist das kein Problem den Kindern das zu erklären das Atomstrom KEIN Problem ist. Denen zeigt man nen paar Bilder wie der Reaktor von innen aussieht - und ganz ehrlich: Was ist an ein paar Metallstäben denn bitte gefährlich? Jeder hat zuhause sicherlich auch nen paar Metallstäbe - trotzdem sind nicht alle gleich auf Panik deshalb... Und das was in Japan passiert ist - naja, Japan ist eine kleine Region irgendwo weit weg -> nen Blick auf die Karte zeigt das doch!

Und wenn SOWAS abläuft finde ich es gut wenn das abgebrochen und verhindert wird! Da ich nicht dabei war kann ich es nicht beurteilen. Und wer meint das sowas ja nicht vorkommen kann - der sollte man probieren einem Grundschüler zu erklären das etwas was man nicht sieht und was man nicht spürt trotzdem tödlich sein kann. Viel Erfolg dabei denen zu erklären warum Strahlung so gefährlich ist und was das macht...
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:28 Uhr von RitterFips
 
+34 | -21
 
ANZEIGEN
Man lässt: ja auch keinen Diktator erklären wie Demokratie funktioniert
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:30 Uhr von DoJo85
 
+39 | -25
 
ANZEIGEN
ach ja dir grünen: selbst wenn das eine werbeveranstaltung war, kernenergie ist nichts verbotenes. die grünen sind einfach ein intolleranter haufen ökos .. meine meinung
somit muss ich auch BastB zustimmen ..
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:56 Uhr von mort76
 
+25 | -10
 
ANZEIGEN
DoJo, Werbeveranstaltungen an Schulen SIND etwas verbotenes.
Schade, Schade, sonst könnte man doch Ronald McDonald Ernährungswissenschaft und Marlboro die Risiken des rauchens unterrichten lassen, schließlich ist essen und rauchen ja auch nicht verboten...
Wer was dagegen hat, ist ein intoleranter Öko und Schleichwerbungshasser!
Ich plädiere hiermit für mehr Konzernpropaganda an unseren Schulen!
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:02 Uhr von Mahoujin
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Der letzte Absatz ist ja mal irgendwie unlogisch ...

Wieso muss Strom aus nem Wasserkraftwerk mit Einkünften aus nem AKW bezahlt werden ?
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:21 Uhr von JagdSieAlle
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Öko ist Betrug, zumindest beim derzeitigen Stand. Es gibt KEINE erneuerbare bzw. rein ökologische Stromquelle welche gleichmäßig Strom liefert und auch Spannungsspitzen bedient.
Das heist, jede gewählte Stromart kommt aus einem Strompool der aus allen Erzeugungsarten bedient wird ( auch Kohle, Gas, Atom ) - also ALLES was zu Hause ankommt ist Mischstrom und auch die Jenigen, die Öko gebucht haben, erhalten diesen Mischstrom. Nur teuerer...
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:27 Uhr von mr.sky
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
atom gegner menno kann nicht jemand mal einen neuen Dioxin-Skandal initiieren oder mal irgendwo amok laufen damit die Medien mal was anderes Berichten als etwas was wenn richtig gemacht wir uns keine Sorgen machen müssen?

Hat jeder schon den Dioxin-Skandal vergessen? Menno...da hieß es doch "was kann ich noch essen?" und alle schoben Panik, dass die DioxinEier nun in Nudeln etc. landen und wir alle in 3 Tagen sterben!.

Lasst die Atomleute doch bitte mal arbeiten. Die Vorschriften bei einem AKW sind mehr als gut. Natürlich muss man sich an diese auch halten. Doch selbst mit AKW´s die schon fast 40 Jahre bei uns laufen gab es keinerlei Probleme ala Fukuschima. Nat. kleinere (auch Meldepflichtige) Probleme aber doch keinen Atom-GAU. Und dieser wird bei uns auch nicht eintreffen, wenn man die Leute mal in Ruhe arbeiten lässt. Wenn ihr keine 1,50€ pro KWh zahlen wollt und die MONATLICHE Stromrechnung mehr als die Miete/Raten sind dann lasst die AKW´s laufen bzw. neue bauen und alte vom Netz nehmen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:31 Uhr von ShortComments
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Jawoll!!! Ab in die Steinzeit mit den Grünen!!! Und Özdemir fährt mit seinem 7er BMW 200 auf der Autobahn :)

Der Zuwachs bei den Grünen ist lächerlich hoch, alles aus Hysterie rund um Fukushima und Co. Ich denke man könnte den Wählern auch noch unterjubeln, dass die Welt doch eine Scheibe sei, wenn nur genügend Fotomaterial von Katastrophen beiliegt.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:39 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
höhö, ich hab noch nie gesehen, dass die SN User sich mal so auf 2 Fronten verteilen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:55 Uhr von 16669
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Ökostrom? Wenn ich das schon immer höre, könnte ich k...

Was ist denn bitte an Kohle-, Gas- und Windkraftwerken ökologisch?

Kohle- und Gaskraftwerke verpessten die Luft und betreiben Raubbau an den Ressourcen der Erde.

Die Herstellung von Windrädern verbraucht so viel Energie, das sich ein Windrad erst nach Jahrzehnten amortisiert.

Diese Augenwischerei macht mich krank, besonders wenn alle nach dem Atomausstieg schreien und wir letztendlich dann den Strom aus unseren Nachbarstaaten teuer einkaufen müssen, um unseren Bedarf zu decken. So machne wir uns nur abhängig von anderen Staaten.
Der Atomausstieg kann auch nur in ganz Europa gemacht werden, denn wer will schon den Strom aus dem Atomkraftwerk aus Tschechien oder Polen in Grenznähe zu Deutschland, die lange nicht den Sicherheitsstandard haben, wie unsere AKW´s.

Liebe Leute, lasst auch doch bloß nicht immer von schönen Reden und Bildern blenden, sondern schaut auch mal hinter die Fassade!
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:01 Uhr von artefaktum
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Das geht gar nicht: Schulen und Bildung generell müssen neutral und unabhängig sein.

Ich will in Schulen keinerlei politische Beeinflussung. Weder für noch gegen Atomkraft, egal mit welchem politischen oder wirtschaftlichen Interessenhintergrund.

Politische Beeinflussung von Schülern ist Merkmal totalitärer Systeme. Wie man so was überhaupt zulassen kann, ist mir schleierhaft.
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:13 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Davon hab ich noch nie was gehört. Gibt es denn da keinen Widerstand? Von Eltern oder Lehrern beispielsweise?
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:16 Uhr von blz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Mahoujin: Vermutlich ein Pumpspeicherkraftwerk. Nachts wird Wasser den Berg hochgepumpt, weil überschüssige Energie im Netz vorhanden ist.
Ein Kohle oder Atomkraftwerk schaltet man schließlich nachts nicht einfach aus.
Wenn dann am Tag die Energie benötigt wird, lässt man das Wasser wieder durch Turbinen ab.
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:53 Uhr von GroundHound
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Absolut richtig: Kinder können leicht beeinflusst werden. Und was man sich als kind aneignet sitzt ein Leben lang.
Aus diesem Grund versucht die Atomwirtschaft gerade Kinder in ihrem Sinne zu beeinflussen.
Es ist absolut richtig, dass so ein widerliches Treiben verhindert wird.
Und wer den Schutz von Kindern vor Indoktrination als intolerant abtut hat nun wirklich einen ander Klatsche.
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:56 Uhr von Keltruzad1956
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Grün verhindert Bildung :D: Hoch Interessant - normalerweise müsste man ganz dick nen Fass aufmachen:

"GRÜNE VERHINDERN BILDUNGSVERANSTALTUNG - Atomkraft zukünftig nicht mehr existent um Generationen zu bewahren"

Das die Grünen besonders bescheuert sind (immer dagegen, selten Lösung, Claudio Rotz...öööh...Roth als Dauerkreischerin (wer lauter schreit hat ja auch meistens Recht -.-) und Totalausfall was sinnvolle Politik angeht.

Da hilft ihnen das richtige Ziel - Weg vom Atomstrom auch nicht weiter.
Als würde unsere Republik stehen und fallen mit dem Betrieb ein paar veralteter AKWs und dem guten Gewissen, seinen Strom aus "wartungsarmen" Windrädern, "total effektiven" Solaranlagen, Kohlekraftwerken oder auch Speicherkraftwerken zu ziehen (wovon es zwar viel zu wenig gibt, aber keiner ein neues vor seiner Tür haben möchte - genauso wenig wie ein Windrad^^)
Das der Atomstrom dann von nebenan kommt (Frankreich, Ostblock usw.) ist auch noch nirgends erwähnt worden.

In der Forschung wird z.b. dann mal eben bei der Fusion gespart (weil ja auch radioaktiv - oh Himmelschreck - TEUFELSWERK) - dann lieber in Solarstrom versenken das Geld. Wer 2005 noch 1000€ investierte in den Aktionmarkt von Solaranlagen, hat mitunter aktuell nur noch 100-150€ übrig. Ja Riesig :D

Mich erinnert dieses ganze Schauspiel an eine Hexenjagd - sag doch mal auf einer Grünenkundgebung/Demo, dass du Atomtechniker bist - was meinste wie schnell da oft geprädigte Toleranz und Nächstenliebe an die Grenze des Ökofaschisten stoßen und er den Pflasterstein wirft.

Atomstrom Nein Danke! Grün Nein Danke!

Siehe Hamburg - die Geister die sie riefen - erhöhen Kita-Beiträge um den Bau des Elbtheaters finanzieren zu können und bauen ein tolles neues Kohlekraftwerk :D -
Was auch seltenst welche wissen - Grün hat in BW Stuttgart 21 mit beschlossen (vor zig Jahren) und selbst nach der öffentlich Diskussion unter Heiner Geissler akzeptieren sie S21 immer noch nicht(ist ja schließlich Wahlkampf :D ) . 25 Jahre Planung und keinen scherts - kaum fängt man an - ist der Protest da.

Deutschlands Politiker sind wirkliche Spitzenkräfte wenns ums Bescheißen, Manipulieren und Unsinn erzählen geht xD.
Wenns nicht so ernst wäre, könnte man sich kugeln vor Lachen!

Kann da nichtmal der Staatsschutz wegen Volksverarschung ermitteln und handeln zuwider dem Wohle des Volkes?
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:58 Uhr von artefaktum
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Keltruzad1956: "GRÜNE VERHINDERN BILDUNGSVERANSTALTUNG"

Dass es durchaus einen Unterschied zwischen PR und Bildung gibt, ist dir schon bewusst?

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:59 Uhr von sicness66
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich könnte kotzen: wenn Firmen und andere Organisationen Einfluss auf die Kleinsten unserer Gesellschaft nehmen wollen. Es reicht ja nicht, dass die Bundeswehr oder Unternehmensberater in die Schulen kommen, jetzt werden auch Lobbyisten einzelner Wirtschaftszweige zugelassen.

Wozu haben wir denn Lehrer ? Achja stimmt, schlechte Ausbildung weil kein Geld. Na dann immer her damit...

"Der Deutschunterricht wird euch präsentiert von ING-Diba"
Kommentar ansehen
29.03.2011 12:26 Uhr von Tobi1983
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: Such dir mal nen Job und hör auf hier rumzutrollen!
Kommentar ansehen
29.03.2011 12:59 Uhr von MarkiMark
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@RitterFips: Die Mitarbeiter des AKW erklären ja auch nicht die Wind-, sondern eben Atomenergie. Und wie maretz geschrieben hat, wenn es sich dabei um eine Aufklärung ohne Überzeugungsversuche, wie toll die Atomkraft doch ist, handelt, wären die E.ON Leute sicher nicht die schlechtesten. Diktatoren wären aber zur Erklärung einer Diktatur wohl ungeeignet, da sie sich selbst meist als legitime Herrscher sehen;)
Kommentar ansehen
29.03.2011 13:15 Uhr von ente214
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
oho: ja die grünen sind total doooof und voll anti. ich fänds auch gut wenn pierre vogel den grundschülern den islam erklärt. vllt kann man noch udo voigt dazu einladenn eine tour durch alle schulen deutschlands zu machen mir dem thema "toleranz und miteinander". oder ronald mcdonald erklärt den kleinen warum burger gesünder sind als ein apfel. das wär doch super oder?
Kommentar ansehen
29.03.2011 13:20 Uhr von Keltruzad1956
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Nunja,

wie reagierst du, wenn nun eine Solarfirma eine "PR-Veranstaltung" in der Schule deines Kindes abziehen würde.
Oder nennt sich das dann Bildungsveranstaltung in deinem Sinne? xD

denkma drüber nach
Kommentar ansehen
29.03.2011 14:29 Uhr von artefaktum
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Keltruzad1956: "wie reagierst du, wenn nun eine Solarfirma eine "PR-Veranstaltung" in der Schule deines Kindes abziehen würde."

Genau so!

Lies doch bitte mein erstes Posting zu dem Thema Absatz 2.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?