29.03.11 08:27 Uhr
 1.398
 

Leipziger Stadtrat: "Grüne Welle" ist besser als eine Umweltzone

Auch Leipzig leidet wie viele andere Städte unter schlechten Ampelschaltungen. Aus diesem Grund hat Stadtrat Thomas Zeitler nun von der Verwaltung gefordert, die Ampeln vor allem auf Hauptstraßen auf ihre Grünphasen zu überprüfen.

Auch wolle er wissen, "ob vor Einführung der Umweltzone einmal durchgerechnet wurde, wie viel weniger Schadstoff-Belastung grüne Wellen bringen können."

Er wies diesbezüglich auf eine Studie aus Hannover hin. Dort wurde nämlich festgestellt, dass eine grüne Welle an den Ampeln besser wirke, als eine Umweltzone. In Hannover programmiere man zurzeit alle Ampeln um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Verkehr, Ampel, Stadtrat, Umweltzone
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 08:58 Uhr von derNameIstProgramm
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht man dafür wirklich eine Studie? Ich sehe doch selber, was es bringt. Wenn ich durch München fahre, und bei jeder Ampel stehen darf, da sie kurz vor mir auf rot schaltet, kann ich auf der Tankanzeige am Ende des Tages sehr gut die Ampeln erkennen. Wenn ich den ganzen Tag mit 100km/h über die Landstraßen / Autobahnen fahre, wirkt sich das viel weniger aus. Dafür braucht man doch keine Studie...

Hoffentlich wird das in München auch bald gemacht, egal um welche Uhrzeit, egal in welche Richtung, man kommt immer gerade bei einer rot gewordenen Ampel an. Das kanns doch nicht sein....
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:18 Uhr von leerpe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube diese Problem gibt es in allen Städten. Und das mit der Studie ist ja schön und gut, aber das Problem gibt es wirklich nicht erst seit gestern. Trotzdem bekommen die Gemeinden es nicht in Griff und es wird immer wieder zum Streitthema. Vielleicht hätte man an diesem Problem wirklich intensiver arbeiten sollen, als an diesen albernen Umweltzonen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:25 Uhr von quade34
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
in Berlin: wurde in 80zigern durch die AL in vielen Strassen die Rote Welle in die Ampelanlagen progrmmiert, damit wollte man den Verkehr entschleunigen. Man konnte niemals zwei Ampelkreuzungen in einer Fahrt überqueren. Zudem waren die Fußgängerphasen so lang, dass es lange Zeiten ohne Passantenquerung gab. Es eine reine ideologische Maßnahme, die Ampelphasen zu regulieren, wie es gerade passt.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:39 Uhr von Lykantroph
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich nicht kapiere: Es müsste doch bie heutigen Computern problemlos möglich sein, die optimalen Ampelschaltungen für Städte komplett errechnen zulassen. Da muss sich doch keiner mehr hinsetzen und mit der Hand programmieren... oder?

Weiterhin: Ich bin stellenweise davon überzeugt, das bei Ampelschaltungen die Minteralöllobby ihre Finger im Spiel hat. Je öfter man steht, desto mehr bläst man hinten raus und desto öfter muss man tanken.

Es gibt Ampelschaltungen in Berlin, da schaffst du die grüne Welle nicht mal Nachts! Es sei denn du fährst 30 oder 70.

edit: @BastB: Start-Stop is auch nur Augenwischerei. Bis JEDER so ein Auto hat, sodass man wirklich von einem messbaren Effekt sprechen kann, vergehen mind. 30 Jahre. Und auch dann müssen diese Autos nach dem stehen beschleunigen und DAS ist das umweltschädliche. Nicht das stehen mit laufendem Motor, das permanente Beschleunigen!

[ nachträglich editiert von Lykantroph ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:43 Uhr von GhostMaster37083
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Wenn die grüne Welle funktioniert brauchste auch keine Start-Stopp Technik mehr.
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:19 Uhr von GroundHound
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Köln: Bitte auch in Köln!
Ich kenne mehrere Großstädte, aber Köln setzt allem die Krone auf.
Oft steht man an Kreuzungen, wo niemand Grün hat. Die Kreuzung ist geräumt, überall warten Autos vor den Ampeln und es dauert ewig, bis dann mal einer Grün bekommt.
Man fährt bei wenig Verkehr auf freier Strecke und trotzdem ist an der nächsten Ampel eine lange Schlange.
Linksabbiegen ist oft nicht möglich, man fährt viel Strecke unnötig.
Und und und...

Das gesamte Verkehrskonzept ist von vor 50 Jahren. Ein neues Intelligentes Verkehrskonzept ist dringend notwendig.
Kommentar ansehen
29.03.2011 12:18 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischen Hilden und Solingen ist es: auch zum kotzen.

Von Solingen nach Hilden fahren bedeutet, entweder 20 km/h oder 135 km/h zu fahren.
Anders kriegt man kein grün.Kaum wird ne Ampel grün, ist die nächste schon wieder rot.:(

Abstand zwischen den Ampeln...300 meter...MAXIMAL

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 19:22 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaa, Fakt ist aber auch, dass wenn es in einer Richtung flutscht, die andere Richtung häufig anhalten muss. Beide Richtungen geht nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2011 22:48 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TendenzRot: "Fakt ist aber auch, dass wenn es in einer Richtung flutscht, die andere Richtung häufig anhalten muss. Beide Richtungen geht nicht. "

Ja, das stimmt natürlich. Hier müssen dann natürlich zeitlich abhängige Ampelschaltungen gefahren werden, die z.B. am Morgen die eine Richtung, zum Feierabend die andere Richtung bevorzugt.

Das würde ich ja alles akzeptieren. Wenn man aber an einer roten Ampel steht und mit dieser Ampel die ein Stück entfernte nächste Ampel gleichzeitig auf grün schaltet, dann kann ich jetzt schon wissen dass ich sie nicht mehr bei grün erwischen werde. Und dem Gegenverkehr geht es in dieser Situation genauso...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?