29.03.11 07:52 Uhr
 540
 

München: Polizei klärt durch neue Methode 25 Jahre alten Mordfall auf

Nach 25 Jahren konnte jetzt Anklage wegen Mordes gegen einen 49 Jahre alten Mann aus dem Nordrhein-westfälischen Overath erhoben werden.

Dem Mann wird vorgeworfen, am 6. Juli 1985 eine 23-Jährige bei einem Raub in ihrer Wohnung erschlagen zu haben. Zunächst wurde damals angenommen, dass die junge Frau durch ein Unglück ums Leben kam. Die Kriminalpolizei nahm sich den Fall 1998 aber noch einmal vor.

Im Verlauf dieser Ermittlungen konnte ein damals in der Wohnung sichergestellter Handballenabdruck, mit einer neuen Methode, noch einmal überprüft werden. Dieser konnte dadurch dem Täter zugeordnet werden. Im Oktober 2010 klickten die Handschellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Festnahme, Mordfall, Methode
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 09:24 Uhr von campino1601
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder aufnehmen: Ich frage mich, wie es zur Wiederaufnahme solch, eigentlich abgeschlossener, Fälle kommt?
Gibt es im Polizeipräsidiums-Keller eine Kiste mit solchen Fällen und Azubis dürfen sich einen Fall raussuchen und neu bearbeiten?
Oder gab es wirklich Angehörige die 25 Jahre später nochmal nachgehakt haben?
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:19 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@campino1601: Mordfälle verjähren nicht und wenn es neue Beweismethoden gibt, werden die alten, ungelösten Fälle überprüft, ob diese Methode bei der Aufklärung hilfreich wäre.

Das gilt natürlich nicht nur für Mordfälle, sondern für alle ungeklästen Verbrechen, die noch nicht aufgeklärt werden konnten.

[ nachträglich editiert von Bokaj ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:21 Uhr von campino1601
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Ja natürlich klar, ungelöste Mordfälle.
aber in diesem Fall ist man, laut News, doch wohl von einem Unfall ausgegangen, der Fall war also abgeschlossen, da tauchen neue Beweise, ohne Suchen, ja nicht plötzlich auf. Deshalb meine Frage.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:43 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@campino1601: Vielleicht war der Unfall ja nicht so eindeutig und Zweifel herrschten noch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?