29.03.11 07:39 Uhr
 7.746
 

Zusammenhang zwischen Körpergewicht und Gehirnfunktion entdeckt

In einer Studie, die Ende des Monats im Journal "Neurology" veröffentlicht wird, kommen Forscher zu der Erkenntnis, dass das Körpergewicht einer Person in einem Verhältnis zu dessen Gehirnleistungen steht.

Bereits vorausgehende Studien hatten einen Zusammenhang zwischen Körpergewicht und Gehirn entdeckt. So würde deutliches Übergewicht die geistige Leistung zur Erinnerung oder logischem Denken reduzieren.

Jedoch ist es durch Gewichtsabnahme machbar diesen Prozess zurückzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Gewicht, Zusammenhang, Denken, Körpergewicht
Quelle: www.sciencenews.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 08:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+20 | -22
 
ANZEIGEN
humbug: wieso dürfen sich solch geistige tiefflieger "forscher" nennen? sind die alle fett und glauben deshalb, dass übergewicht dumm macht?

ich kenne etliche dicke intelligente leute. nach dieser idiotischen theorie müssten die bloß abnehmen, dann wären es die reinsten einsteins...
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:10 Uhr von Nihilist76
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Aha!! Jetzt weiß ich, warum ich soviel fresse:
Essen zum Vergessen! ^^
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:31 Uhr von a.berwanger
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: wann die sog. "Wissenschaft" auf die Idee kommen könnte, das Erinnerungennicht nicht in einem Stück Eiweiss/Fleisch gespeichert sein könnten und das Gehirn für ausführende Funktionen und physische Wahrnehmung da ist.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:03 Uhr von Bender-1729
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Klingt irgendwie total schwachsinnig. Erinnert mich ein wenig an "Das Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters". Hier wird auch auf satirische Art ein Zusammenhang zwischen dem "Aussterben" von Piraten und der steigenden Erderwärmung gezogen ... was in etwa genau so plausibel sein dürfte.

Also ich persönlich kenne genau so viele dicke wie dünne Menschen die einfach nur strunzdumm sind. Gleiches gilt auch für intelligente Menschen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:16 Uhr von Getschi2.0
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Bender-1729 & JesusSchmidt: In der Quelle steht, dass es nicht um etwas festere Leute geht, sondern man hat 150 Menschen mit einem durchschnittlichen Gewicht von 300 Pfund genommen. Bei 2/3 ist eine Operation zum Gewichtsverlust empfohlen!

Des weiteren bedeutet es nicht, dass alle Dicken dumm und alle Dünnen schlau sind.

Außerdem hat man mit einem MRT Schäden im Gehirn von Fettleibigen gefunden. Allerdings wurden nur 17 untersucht, aber man kann es zumindest als Hinweis sehen.

[ nachträglich editiert von Getschi2.0 ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:25 Uhr von Horndreher
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wow: Zuviel Gewicht ist also schlecht für die Gesundheit... wow diese Erkenntnis ist... wow *sprachlos*

Ich mein hier ist wiedermal ein etwas zu reißerischer Titel gewählt worden. In der Studie geht es nicht um den Zusammenhang von Gewicht und Hirnleistung sondern darum das sich starkes Übergewicht auch negativ auf die Hirnleistung auswirken kann. Das leuchtet auch irgendwo ein, in der Gewichtsklasse hat man sehr wahrscheinlich eh Probleme mit der Sauerstoffversorgung, das da die Leistung des Hirns leidet ist offensichtlich. Ich würde gerne den selben Test mit einem Bodybuilder sehen also so ein richtig dicker Oschek der nach drei Stufen auf ner Treppe jappst weil die Muckis zuviel Sauerstoff brauchen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:31 Uhr von Getschi2.0
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Horndreher: "Zuviel Gewicht ist also schlecht für die Gesundheit... wow diese Erkenntnis ist... wow *sprachlos*"
Das ist ja nicht die Erkenntnis. Du hast ja scheinbar die Quelle gelesen, warum schreibst du also sowas?
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:39 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Getschi2.0: die quelle interessiert mich nicht. das was hier steht, ist jedenfalls blödsinn.

"Des weiteren bedeutet es nicht, dass alle Dicken dumm und alle Dünnen schlau sind."

das habe ich auch nicht behauptet.

"Außerdem hat man mit einem MRT Schäden im Gehirn von Fettleibigen gefunden. Allerdings wurden nur 17 untersucht, aber man kann es zumindest als Hinweis sehen."

gib mir einen arzt, der dazu in der lage ist, und wir untersuchen 1000 fettleibige ohne hirnschäden.

diese forschung hier ist nur quacksalberei oder kurpfuscherei. vielleicht wollen die slim fast oder magen-ops verkaufen...
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:49 Uhr von jesussiegt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... Ende des Monats veröffentlicht -: und zwar genau an dem 1 April.
Gruß
Peter
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:08 Uhr von Klecks13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja bei gerade mal 17 untersuchten Fällen kann man noch kaum von einer Entdeckung sprechen..

Abgesehen davon gibt es einen längst nachgewiesenen Zusammenhang zwischen Hirnleistung und Körpergewicht - allerdings bei Magersüchtigen.
Durch die Mangelernährung kommt es zu chronischen Unterzucker, dazu wird körpereigenes Eiweis verbrannt, auch im Geirn. Abmagern ist nicht nur dämlich, es macht noch dümmer ;-)
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:29 Uhr von Horndreher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi2.0: Du hast meinen Beitrag bis zum Ende gelesen?

Mir ging es vor allem um den Titel hier und der suggeriert eben das. Es geht in der Studie ja auch nicht um ein bisschen Übergewicht.
Kommentar ansehen
29.03.2011 12:02 Uhr von Getschi2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
JesusSchmidt: "die quelle interessiert mich nicht. das was hier steht, ist jedenfalls blödsinn."
Dann solltest du manche Aussagen überdenken "wieso dürfen sich solch geistige tiefflieger "forscher" nennen?".
Wenn wer eine News über Einstein schlecht schreibt, kann man ihm auch keinen Vorwurf machen.

"gib mir einen arzt, der dazu in der lage ist, und wir untersuchen 1000 fettleibige ohne hirnschäden."
^^ Die 17 wird man wohl zufällig rausgesucht haben.

"diese forschung hier ist nur quacksalberei oder kurpfuscherei."
Wie kommst du darauf? Weil sie dir nicht passt?

@Klecks13:
"bei gerade mal 17 untersuchten Fällen kann man noch kaum von einer Entdeckung sprechen.."
17 waren im MRT. An der Untersuchung haben aber mehr Leute teilgenommen.

@Horndreher:
"Du hast meinen Beitrag bis zum Ende gelesen?"
Ja hab ich. Daher war ich über die Aussage überrascht. Natürlich impliziert der Titel auch, dass es ungesund ist. Aber der Titel sagt klipp und klar um was es geht.
Kommentar ansehen
29.03.2011 13:00 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach darum: Irgendwie habe ich sowas schon länger vermutet....
Sieht man ja an den USA :D

Nur hatte ich da einen "Konflikt". Warum sind dann die meisten Afrikaner so dünn? Oo
Kommentar ansehen
29.03.2011 15:05 Uhr von The_Outlaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich: habe immer die 8jährige Amtszeit von George W. Bush verantwortlich gemacht..
Kommentar ansehen
29.03.2011 15:37 Uhr von Moriento
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Gletschi: ich habe dir bei der 2. Antwort aus Versehen ein - gegeben, es sollte aber ein Plus sein. Vielleicht kann das jemand ändern, habe mich verklickt, wegen dem blöden Touchscreen.

Echt erstaunlich, wie dogmatisch manche Menschen sind. Wenn eine Studie nicht passt, ist es direkt "Quacksalberei". Das verwundert mich etwas, weil sowas schon länger vermutet wurde. Ist ja auch logisch, weil der ganze Stoffwechsel nicht optimal laufen kann, wenn man wirklich zu viel wiegt. Da gibt es einige Prozesse, die Auswirkungen auf alle Organe haben. Bei derartigem Übergewicht leiden die Leute idR auch unter enormem Bewegungsmangel, der wirkt sich natürlich ebenfalls negativ aus.
Kommentar ansehen
29.03.2011 16:16 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moriento: Danke, das mit dem Minus ist nicht schlimm ;-)

[ nachträglich editiert von Getschi2.0 ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 18:04 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das neu ? Oder wird es nur wieder bewiesen :) ? Also ich hatte vor Jahren schon gehört, dass vorallem dickere Menschen oder Menschen, die mehr essen, mehr Blut zur Verdauung brauchen. Dieses wird hauptsächlich aus dem Gehirn abgezogen. Was im Alltag bei vielen dazu führt, dass sie während der Mittagszeit müde werden, wenn sie (mehr) gegessen habe.
Kommentar ansehen
29.03.2011 18:04 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefälligkeitsstudien? Na, da geht man ja mal in die Vollen, um den dickeren Menschen ein Minderwertigkeitsgefühl einzureden. Wie wär es mit neuen Studien, z.B.: Dicke sind schlechte Autofahrer, schlechte Liebhaber, schlechte Demokraten usw. Das ist doch ausbaufähig! Ein bißchen Diskriminierung kann doch nicht schaden, wenn man dadurch den Medikamentenabsatz ankurbeln kann.
Kommentar ansehen
29.03.2011 19:23 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jesus ich weiss zwar nicht in welcher Gewichtsklasse du bist, aber zumindest hatte ich schon öfters die Gelegenheit deine geistigen Ergüsse zu lesen. Von daher erstaunt es mich nicht, dass es eine Vielzahl dicker Leute gibt, die du als intellent einstufts. Trifft wahrscheinlich genauso auf eine sehr grosse Anzahl von älteren, jüngeren, grösseren, kleineren, hell- oder dunkelhäutigen, blonden, dunkelhaarigen, kahlköpfigen, blau/braun/grün-äugigen usw Personen zu :-)))

Mich wundert es nicht - zu einem gesunden Geist gehört auch ein gesunder Körper. Da auch das Gehirn vom Körper mit allen notwendigen Dingen versorgt wird steht für mich ausser Frage, dass übermässig dicke Leute grundsätzlich auch ein schlechter arbeitendes Hirn besitzen.
Allerdings ist die Denkleistung der Mensche ja eh sehr unterschiedlich, von daher ist es eben nicht verwunderlich, dass viele Dicke trotzdem inteligent sind, oder zumindest so eingestuft werden
Kommentar ansehen
30.03.2011 00:50 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja, das würde die letzten jahre von Dr. Kohl erklären.. Merklel ist ja auch gut im "FUTTER "... und gut fett geworden.
Kommentar ansehen
02.04.2011 10:50 Uhr von Kn0p3XX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich glaube an den Osterhasen, was?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?