29.03.11 07:36 Uhr
 1.062
 

Wissenschaft: China wird USA bereits 2013 überrunden

Im Wettkampf um die besten wissenschaftlichen Veröffentlichungen wird China schon in zwei Jahren die USA überrunden. Zu diesem Ergebnis kommt die englische königliche Akademie der Wissenschaft.

Die Voraussage wird auf Grundlage der Anzahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus dem jeweiligen Land getroffen.

China investiere momentan äußerst stark in Wissenschaft und Forschung. Seit 1999 wären chinesische Forschungsausgaben jedes Jahr um 20 Prozent gestiegen. Jedoch besteht in den westlichen Ländern noch deutlicher Zweifel an der Qualität der chinesischen Publikationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, China, Wissenschaft, Forschung, Wettkampf
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 08:26 Uhr von Bergab
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Also bei aller Liebe Kopieren ist kein Forschen ...
Kann mich an keine einzige Veröffentlichung von Forschungsergebnissen aus China erinnern. Oder kamen die letzte Jahre irgendwelche revolutionären Erfindungen ?
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:38 Uhr von SilentPain
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wissenschaft Staatlich sanktionierte und zensierte Wissenschaft wie etwa in China - also ich weiss nicht...

und das alles ohne abzukupfern

damit glauben die Chinesen den Erfinder zu ehren,
indem sie ihn kopieren - Echt!!
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:55 Uhr von SilentPain
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Bergab: abgesehen von Schiesspulfer, Porzellan und Papier...
Ähm...

...

ma überlegen...

...

jemand ne Idee?

/Sarkasmus off
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:18 Uhr von TechLogi123
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@SilentPain: Du bist ja ganz cool. Du willst also ernsthaft behaupten, die wissenschaftlichen Publikationen basieren auf blosses kopieren?

Also haben Sie durch blosses kopieren beispielsweise den schnellsten Zug der Welt gebaut? Sehr interessant, woher sollen Sie den kopiert haben, aus der Zukunft?

China´s Regierung investiert extrem viel in Forschung, für reines klauen wären diese Summen nicht notwendig...
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:19 Uhr von Vat69
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ok dann heisst es in Zukunft: bei jeder sinnlosen Studie und Erkenntnis: "Chinesische "Wissenschaftler" haben herausgefunden..." Statt Amerikanische... wen juckts. Wenn die wenigstens interessante Sachen herausfinden isses mir recht
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:33 Uhr von SilentPain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@TechLogi123: das war Ironisch/Sarkastisch gemeint...
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:48 Uhr von TechLogi123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Silentpain: Alles klar, wenn´s ironisch gemeint war :-)
Sarkastisch ist nicht ganz das gleiche.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:36 Uhr von Lykantroph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal für mich zum Verständnis: Überrunden heisst für mich, dass die schon lange lange viel viel und fast ne ganze Runde weiter sind, und jetzt abermals an den USA vorbeiziehen.

Meinte der Autor nicht eher überholen? ;)
Kommentar ansehen
29.03.2011 14:22 Uhr von Friedbrecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werte: Zunächst mal finde ich es ziemlich dämlich, auf die reine Zahl der Veröffentlichungen zu schielen, wenn China über eine Milliarde Einwohner und damit deutlich mehr als die USA hat. Da müsste China schon eine Millionen Papers pro Jahr raushauen, damit da ein ähnliches Niveau herrscht.

Zudem wird in der Quelle auch auf die unterschiedliche Qualität eingegangen. Chinesische Paper werden wesentlich seltener zitiert als amerikanische oder britische. Das mag aber u.a. auch einfach daran liegen, dass in diesen Ländern nunmal englisch Landessprache ist und damit in der wissenschaftlichen Welt quasi keine Sprachbarrieren für diese existieren.
Wenn ein Wissenschaftler auf chinesich veröffentlicht, mag seine Erkenntnis noch so bahnbrechend sein, in westlichen Magazinen wird man erstmal kaum bis nichts davon lesen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 15:37 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@TechLogi123: Ist aber gewissermaßen so.
Angenommen ein Land entwickelt über Jahre eine Eisenbahn die 100km/h fährt und dadurch sind Milliarden an Forschungsgelder drauf gegangen.

Ein anderes Land, das keine Forschung in diese Richtung betrieben hat oder sich daran beteiligt hat, nimmt nun diese Eisenbahn und zerlegt sie um zu erforschen wie sie funktioniert, pimpt sie auf und hat nur einen Aufwand von ein paar Millionen!

Die haben also mit kopieren Geld gespart und die bessere Eisenbahn.
Kommentar ansehen
29.03.2011 17:51 Uhr von TechLogi123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: Es wurden japanische Lizenzen erworben - nicht geklaut! - und weiterentwickelt. Anhand dieser Lizenzen konnten Züge bis 250 km/h fahren - Es ist wissenschaftlich extrem anspruchsvoll, dies auf 400 km/h Betriebsgeschwindigkeit zu erhöhen, und die Chinesen haben das geschafft. Ab 330 km/h verhaltet sich die Bodenhaftung komplett anders, nichts da mit primitivem "aufpimpen", sonst hätten die Japaner ihren Zug ja bereits so schnell gemacht. Bei höherer Geschwindigkeit kommen viele Schwierigkeiten hinzu und die Chinesen haben nicht zum Spass drei Jahre lang dafür geforscht. Der Erfolg gibt ihnen Recht.
Kommentar ansehen
29.03.2011 20:13 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Zug hat es dir angetan wa? Die haben oft genug Dinge kopiert und es geht jetzt nicht um den Zug sondern um die Grundlagen die sie sich auf anderen Wegen besorgen. ob legal oder anders...
Autos, Flugzeuge, Busse und und und
Kommentar ansehen
05.04.2011 14:59 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel lustiger: China hat viel Platz, weniger Probleme mit Umwelt und ganz billige Arbeiter. Wie wär´s dem überteuerten CERN zu zeigen dass es um 80% billiger mit 10hoch 4 facher Leistung geht und somit wesntlich mehr Physikergebnisse gebracht. Den Machern in diesem Zusammenhang sagt man ihr kriegt einer Doktor(aber ja net copy paste) und dann seit ihr später ganz gross. Wenn dann "später" gekommen sein wird wirft man solche Leistuingsträger ganz einfach in Anpassung an westliche Verhältnisse einfach weg.

[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?