29.03.11 06:40 Uhr
 142
 

Libyen: Bevölkerung leidet unter Embargo und Angriffe

Die Angriffe der NATO zeigen erste Auswirkungen auch auf Gebiete außerhalb der umkämpften Regionen.

Preise, sowohl für Lebensmittel als auch für Benzin, sind in den letzten Tagen extrem angestiegen. Auch die Umtauschraten für ausländische Devisen haben sich in den letzten Tagen fast verdoppelt.

Gegenüber den Reportern zeigten sich viele Bürger sichtlich enttäuscht, dass vermehrt nicht-militärische Ziele angegriffen werden und appelliert Lösungen auf friedlichem Wege zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Libyen, Bevölkerung, Leid, Embargo
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 10:39 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte es: in dem Zusammenhang schon mal geschrieben...Krieg und Embargo schaden ausschließlich der Bevölkerung nicht dem Herrscher..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?