29.03.11 06:19 Uhr
 1.544
 

Archäologischer Kriminalfall: Grausamer Ritualmord an Mann aus der Eisenzeit

Ein interdisziplinäres Forschungsteam unter Leitung von Dr. Sonia O´Connor von der University of Bradford untersucht derzeit einen archäologischen Kriminalfall: Sie gehen davon aus, dass der Besitzer eines im Jahre 2008 entdeckten, ungefähr 2.500 Jahre alten Schädels Opfer eines grausamen Ritualmordes wurde.

Der Fund wurde auf dem Gebiet einer geplanten Campus-Erweiterung der University of York gemacht. Er wurde in dem Lehmboden so gut konserviert, dass sogar noch Reste von Gehirngewebe erhalten waren, die man mit Hilfe modernster Technologien (etwa einem CT-Scanner und einem Massenspektrometer) analysieren konnte.

Anhand der Frakturen wies O´Connor nach, dass der Mann sehr wahrscheinlich erhängt wurde, bevor man ihm säuberlich den Kopf abtrennte. Der Mann war zum Zeitpunkt seines gewaltsamen Todes zwischen 26 und 45 Jahre alt und lebte zwischen 673 und 482 vor Christus, also in der so genannten Eisenzeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Archäologie, Kriminalfall, Eisenzeit, Ritualmord
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 06:19 Uhr von alphanova
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Den Forschern zufolge handelt es sich bei dem Fund um eines der ältesten erhaltenen Gehirne Europas (neben dem von Johannes Heesters *lol*)

So grausam diese Ritualmorde auch erscheinen mögen, so liefern sie doch auch wertvolle neue Einblicke in die Kultur und Gebräuche der damaligen Menschen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 06:36 Uhr von Aib
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"grausamer Ritualmord": Naja, vielleicht war er ja ein Kinderschänder .. *duck-und-weg*
Kommentar ansehen
29.03.2011 07:11 Uhr von Schilfheini8
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Grausamer Ritualmord?? Also, hängen und Köpfen finde ich jetzt nicht soo grausam. Wird ja teilweise heute noch praktiziert.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:18 Uhr von Iceman2163
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn man über die todesstrafe streiten kann: ein ritualmord ist das nach der faktenlage jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:23 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
super! wenn man den Mann lebendig gehäutet oder verbrannt hätte, wäre die Überschrift vielleicht angebracht, aber was ist am erhängen denn jetzt bitte so unheimlich grausam?
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:35 Uhr von korem72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der Fall: geklärt wurde wird dann noch Anklage gegen die Täter erhoben? Mord verjährt doch nie ? ;-) ^^
Kommentar ansehen
29.03.2011 11:03 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er erhängt wurde: dann war das kein Ritualmord (im Sinne von Menschenopfer) sondern eine Hinrichtung. So weit man es zurück verfolgen kann, galt Aufhängen schon immer als eine der schändlichsten Todesarten und war etsprechend Schwerverbrechern vorbehalten.
Kommentar ansehen
29.03.2011 18:07 Uhr von Nashira
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in der quelle steht, dass der mann erst fachmännisch erhängt wurde, dabei einen genickbruch erlitt, und man ihm dann fein säuberlich den schädel vom körper abgetrennt hat und den einzeln bestattet hat. außerdem wird auf die damals anzutreffenden schädeltrophäen hingewiesen, und das ist nun definitiv ein ritualmord :o)

ich frag mich allerdings, ob der grund dafür die tatsache sein könnte, dass der man genetisch aus der toskana oder dem nahen osten stammen könnte, damit würde er sich ja schon ziemlich von den damaligen ansässigen bewohnern in yorkshire unterscheiden.

fremdenhass in der eisenzeit? :-)

btw hat die hinrichtungart sicher nichts damit zu tun, ob man sowas als ritualmord definiert, oder nicht, ein ritualmord ist es dann, wenn mord ansonsten in der betreffenden gesellschaft überhaupt als "verbrechen "gesehen wird, aber zu gunsten irgendwelcher religiöser oder pseudoreligiöser gottheiten trotzdem begangen wird.

http://www.schaedelkult.de/...

[ nachträglich editiert von Nashira ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?