29.03.11 06:08 Uhr
 790
 

Fußball: Michael Ballack möglicherweise vor Comeback in der Nationalmannschaft

Michael Ballack hat seit geraumer Zeit nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. Außerdem wurde angekündigt, dass das Spiel am 10. August 2011 gegen Brasilien ein inoffizielles Abschiedsspiel für Ballack werden soll (ShortNews berichtete).

DFB-Boss Theo Zwanziger hat jetzt aber mitgeteilt, dass er Michael Ballack doch noch gerne für die Nationalmannschaft spielen sehen würde. Letztendlich entscheidet aber Bundestrainer Joachim Löw.

"Er hat unglücklich die WM verpasst. Ein Spieler, der so viel für den deutschen Fußball getan hat, hat die Chance verdient, noch einmal heranzukommen. Er ist keine Altlast, er ist immer noch der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft", sagte Zwanziger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Comeback, Nationalmannschaft, Michael Ballack, Theo Zwanziger
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2011 07:37 Uhr von Stadtaffe_84
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kapitän: Zwanziger wird auch langsam senil. "Ballack ist immernoch der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft" das ich nicht Lache
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:23 Uhr von Megacon
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Am besten den Zwanziger mal ins Altenheim für senile Fußballfunktionäre stecken...
des liegt übrigends direkt neben der Anstallt für aufmüpfige Spieler die einfach nicht für die jungen Platz machen wollen.
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:43 Uhr von campino1601
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Typisch Deutsch: Ausnahmsweise hat Zwanziger mal Recht. Viele vergessen, was Ballack für den deutschen Fußball bisher geleistet hat. Ob er weiterhin spielt sollte sicherlich von seinen Leistungen abhängen. Dort zeigt der Trend nach oben, ob es noch einmal reicht muss man sehen.
Aber ihn derart auf ein Abstellgleis zu stellen wie es von den Medien und Herrn Löw forciert wird ist mehr als undankbar und unwürdig und zeigt einfach die Mentalität vom DFB-Pack, dem unbequeme Leute nicht ins Marketing-Konzept passen.
Aber gut, so lange es Poldi, Schweini, Sami und Thommi gibt und der Deutsche seine Fähnchen fröhlich schwenken darf ist ja alles in Ordnung in der bunten Party-DFB-Welt, lächerlich.
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:10 Uhr von mappin
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@campino: Stimmt, solande Poldi, Schweini, Sami und Thommi Leistung bringen, ist alles ok.

Ich vermisse Ballack im spiel der N11 nicht.

Sicher hat er viel getan, aber dass hat ein Frings z.B auch - aber die Zeit spielt gegen diese Namen.
Ballack war ein guter Spieler, aber auch in seinen letzten Spielen vor dem ,,Aus" fand ich bereits, er verlangsamt den Fussball nach vorne und kann dass Tempo nicht mehr gehen.

Also raus aus der N11. Genauso wie mit Frings passiert. Wer nicht ins Spielerische Konzept passt hat den Adler nicht mehr zu tragen.

(Stichwort: Leistungsprinzip)
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:16 Uhr von campino1601
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Leistungsprinzip, das ich nicht lache, das hat doch unter Löw noch nie so wirklich gezogen, oder kannst du mir die ständigen Stuttgarter Nominierungen mit Leistung erklären? :D

Ich sage ja, es spricht nichts dagegen, wenn die Leistung nicht mehr stimmt, denjenigen nicht spielen zu lassen, vollkommen in Ordnung. Aber die Art und Weise wie diese gestandenen Spieler förmlich demontiert werden ist einfach respektlos, das hat einfach keinen Stil und kein Rückgrat, gilt zum Teil auch für das Aus von Herrn Frings.

Und das mit Poldi, Schweini und co ist scheinbar nich richtig rübergekommen, es geht dabei nicht nur um Leistung, da steckt mehr da hinter, Stichwort Marketing. Der DFB hat erkannt wie gut sich eine Sunnyboy-Strahlemann-Mannschaft, die unbestritten auch einigermaßen gute Leistungen abliefert, verkaufen lässt.
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:41 Uhr von Nordwindx3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@campino1601: Die Nominierung von Träsch?? Kann ich nachvollziehen ja, Lahm sollte geschont werden und wen haben wir sonst noch auf rechts? Ein Friedrich vielleicht der spielt allerdings Innenverteidiger!! Und du kannst nichts gegen Poldi oder Schweini sagen. Der Podolski spielt die Saison seines Lebens und Schweinsteiger hat oft genug bewiesen das er in die Nationalelf gehört.

Und was hat Ballack bis jetzt in Leverkusen gerissen? Wenn Rolfes und Vidal fit sind sitzt er auf der Bank und selbst da hat er noch ein Bender vor sich dem einfach die Zukunft gehört.

Klar hat er viel für den deutschen Fussball getan, aber sollen wir deswegen jetzt zum Beispiel Lothar Matthäus ein Trainerjob beim DFB geben weil er so viel für den deutschen Fussball getan hat.... Mööp ich glaube nicht!
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:19 Uhr von campino1601
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nordwind: Ich sehe du hast mehrere Leverkusener Spiele gesehen....nicht! abgesehen davon, dass ballack 2 schwere Verletzungen hintereinander hatte.
Aber kurzes Beispiel aus dem Spiel gegen Schalke: Rolfes und Vidal auf der Doppel-6, Ballack davor als 10er auf den Außen Augusto und Sam.

Mir ging es nicht um die Nominierungen jetzt. Fürs Kasachstanspiel hät man auch die erste Elf von Augsburg nominieren können und das Spiel gegen Australien ist eh mega-unnötig. Und mir gehts auch nicht darum einen "Poldi" und Schweini" in ihrer Leistung hier anzweifeln zu wollen, aber das scheint hier keiner zu begreifen, dann hat der DFB ja zumindest in der Vermarktung alles richtig gemacht. In der Vergangenheit hat der Löw immer wieder Leute für wichtige Spiele und Turniere nominiert, die in meinen Augen definitiv nicht mit dem Leistungsprinzip erklärbar sind, zb ein Cacau, Tasci oder Mertesacker. Leute wie Hummels oder Höwedes, die eine Mega-Saison gespielt haben und das auch fortsetzen wurden nicht beachtet. Dazu sein Rumgeeire in der Öffentlichkeit rund um das Thema Ballack und Frings, nicht gerade integer der Mann. Es geht nicht darum, dass sie weiter spielen müssen, wiederhole mich da gerne zum dritten mal, das ist Leistungsabhängig. Es geht um die Art und Weise wie diese Spieler behandelt werden. Nach der Verletzung von Ballack gibt es einen ZDF-Brennpunkt und nach der WM hadert ein Herr Löw in der Öffentlichkeit mit der Zuklunft von Ballack rum und will dme nichtmal so recht übehraupt eine Chance einräumen und die Medien tun dan ihr übriges mit ihrer Hetze. Das ist solchen Spielern gegenüber absolut unfair.
Kommentar ansehen
29.03.2011 10:30 Uhr von Nordwindx3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@campino1601: Da hast du vollkommen recht. Wie mit Ballack umgegangen wird ist nicht die feine englische Art. Er hat uns bei der EM 2008 ins Finale geführt und ich fand es auch nicht gut wie Löw rumgeeiert hat ob er nun spielt oder nicht ich hätte es auch besser gefunden wenn er gesagt hätte ok Michael hat es verdient die 100 Spiele vollzumachen mit Freundschaftsspielen und Kasachstan und etc. Und dann hat er einen würdigen Abschied.

Und zu den Nominierungen ich frag mich manchmal auch was er sich dabei denkt, aber Löw hat da seinen eigenen Kopf manchmal zum Nachteil, manchmal zum Vorteil. Wenn wir an die WM denken Friedrich ist abgestiegen und spielt eine hervorragende WM meiner Meinung nach besser als Merte. Aber das war vorher nicht anders denken wir an Klinsmann mit Odonkor und so weiter. Und ich bin mir sicher das 2012 auch einige Fragen aufkommen werden bei der Nominierung. Aber ich habe Vertrauen in Löw das er sich dabei was denkt und wir endlich mal einen Titel wieder mit der N11 gewinnen können. Und letztendlich ist es mir dann auch egal ob mit Höwedes oder Merte. Hauptsache der Titel kommt ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?