28.03.11 22:12 Uhr
 3.410
 

Türkei: Starkes Erdbeben in Istanbul erwartet

Istanbul ist eine Stadt, die wie ein Puzzle aus vielen verschiedenen Teilen besteht. Von der historischen Altstadt bis zu modernen Hochbauten ist alles vorhanden. Nach der Meinung von Experten könnte all dies, trotz Subventionen für erdbebensicheres Bauen, nun in Gefahr sein.

Istanbul liegt in einer Erdbeben gefährdeten Region der Türkei. Bereits 1999 kam es zu einer verheerenden Erderschütterung. Im Normalfall treten heftigere Beben im Fünfjahrestakt auf. Da diese allerdings in den letzten zwölf Jahren ausblieben, rechnen Spezialisten mit Erschütterungen der Stärke 7,0 bis 7,5.

Über den genauen Zeitraum, in dem die Eruptionen auftreten sollen, ist man sich uneinig. Allerdings bewegen sich die meisten der Schätzungen zwischen 2011 und 2015. Einer Meinung ist man sich dabei, dass ein Beben in der 15-Millionen-Einwohner-Stadt fatale Folgen haben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JackMcBobo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Erdbeben, Istanbul, Erschütterung
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 22:12 Uhr von JackMcBobo
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wer mehr über die Folgen erfahren möchte sollte in die Quelle (leider englisch, lässt sich aber bestimmt auch woanders finden) gucken, hier habe ich nicht allzu viel Platz.

Wer schon einmal in Istanbul gewesen ist (im wahren Istanbul, das heißt nicht nur in den Touristenvierteln) kann sich ungefähr vorstellen wie es nach einem Beben aussehen könnte. Das Erdbeben in Japan war ein Denkanstoß für viele erdbebengefährdete Gebiete (s. Quelle).

Ich möchte nicht mehr hier sein wenns losgeht.
Kommentar ansehen
28.03.2011 22:37 Uhr von Realist92
 
+28 | -24
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass die Sadt schnell evakuiert wird und die letzten 100 Einwohner schnell nach Deutschland kommen.
Kommentar ansehen
28.03.2011 22:58 Uhr von T0b3
 
+23 | -15
 
ANZEIGEN
Also ich spende trotzdem lieber weiterhin Japan..
Kommentar ansehen
28.03.2011 23:41 Uhr von Der_Hase
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Oh Gott: "Einer Meinung ist man sich dabei, dass ein Beben in der 15-Millionen-Einwohner-Stadt fatale Folgen haben wird."

die armen Kamele und Ziegen dort würden wohl ziemlich stark durchgeschüttelt werden.
Kommentar ansehen
28.03.2011 23:44 Uhr von sicness66
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Na Hauptsache: sie bauen das modernste Atomkraftwerk der Welt dorthin...
Kommentar ansehen
29.03.2011 00:15 Uhr von Tingting
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
die drei großen sind ja L.A. , Japan und Türkei

Mir fällt sonst kein Land ein das so regelmäßig durchgeschüttelt wird.

@ an den Typen mit dem Kamels