28.03.11 21:40 Uhr
 1.216
 

München: Eisverkäufer muss Strafe zahlen, weil sein Eiswagen kein Klo hat

In München muss ein Eisverkäufer eine Strafe in Höhe von 423,50 Euro bezahlen, weil sein Eiswagen nicht den hygienischen Vorschriften entspricht. Konkret bemängelt wird das Fehlen einer Personaltoilette.

Eiswagen-Betreiber Gabrio Rossi versteht die Welt nicht mehr. "Wie soll ich denn ein WC mitführen? Soll ich ein Dixi-Klo auf einen Anhänger montieren?"

Es handelt sich um einen kleinen Eiswagen, den er durch den Hirschgarten schiebt. Die Behörde rudert nun zurück - fordert aber, dass er den Zugang zu einer Personaltoilette nachweisen kann.


WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, Strafe, Eis, Klo
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 21:47 Uhr von Klassenfeind
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bürokraten mitunter: weit weg von der Realität sind, weiß man ja....aber so weit weg !?

Immerhin hatten sie wohl so etwas wie eine Eingebung und haben den Unsinn zurück genommen...zumindest teilweise.
Kommentar ansehen
28.03.2011 22:09 Uhr von sabun
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Da war ein Beamter: aber fleissig. Herr Lehrer, Herr Lehrer ich weiss was. Im Klo brennt Licht.
Kommentar ansehen
28.03.2011 23:43 Uhr von ITler84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in gewisser weise: auch kostenlose Werbung. ;-)

Im Hirschgarten, dem grössten Biergarten Münchens gibts auch Toiletten, ohne Erlaubnis wird er da schon nicht rumfahren.
Kommentar ansehen
29.03.2011 06:43 Uhr von fruchteis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hähnchenwagen: Bei uns gabs bis vor kurzem einen Hähnchenwagen, der immer dienstags und donnerstags kam. Der darf nicht mehr aufgestellt werden, weil er nicht über eine KUNDENtoilette verfügt. Hat ein Dönerstand oder Bratwurstverkäufer mit Bauchladen ne Kundentoilette? Die Sachen werden doch zum Mitnehmen gekauft - wer die Hähnchen vor Ort ist, entscheidet das doch frei und weiß, dass er woanders aufs Klo gehen muss!
Kommentar ansehen
29.03.2011 08:19 Uhr von Jaecko
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da wiehert der Amtsschimmel.

Scheinbar gibts grad keine anderen Probleme, dass man sich jetzt neue, absolut lächerliche Dinge einfallen lässt.
Kommentar ansehen
29.03.2011 09:57 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In meiner Stadt: herrscht ein enpass an öffentlichen toiletten, und die meisten läden haben weder kundentoilette noch Angestelltetoilette.

Ist halt so.

Es ist ja nicht so schlimm wenn die Beamten irgendwo eine Toilette hinballern wollen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?