28.03.11 19:33 Uhr
 167
 

Rheinland-Pfalz: Rainer Brüderle gibt Landesvorsitz der FDP ab

Rainer Brüderle, Bundeswirtschaftsminister und Landesvorsitzender der FDP in Rheinland-Pfalz hat die Konsequenzen nach dem Wahldebakel in dem Bundesland gezogen. Er wird sein Amt als Landesvorsitzender der FDP am 7. Mai beim Sonderparteitag des Landesverbandes zur Verfügung stellen.

Sein Amt als Bundeswirtschaftsminister wolle Brüderle aber behalten. Er sehe keinen Zusammenhang zwischen seiner landespolitischen und seiner bundespolitischen Tätigkeit. Die FDP hatte bei den Landtagswahlen am vergangenen Sonntag lediglich 4,2 Prozent der Stimmen erhalten.

Der rheinland-pfälzische Fraktionschef der Partei, Herbert Mertin, sagte, dass Brüderle die Entscheidung ohne jeglichen Druck von außen gefällt hätte. Die Partei müsse sich jedoch neu aufstellen nach der Wahlniederlage am Sonntag. Brüderle hat mit seinem Rücktritt dafür nun den Weg geebnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Rücktritt, Rheinland-Pfalz, Vorsitz, Rainer Brüderle
Quelle: www.swr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 19:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht helfen, aber solche Dinge betrachte ich immer höchst skeptisch. Sind denn Politiker wie Fußballtrainer oder -spieler? Wirft man sie raus wenn es nicht so gelaufen ist und sucht nach den gemachten Fehlern um diese auszumerzen? Das hat doch nichts mit Politik aber mehr mit sportlichen Ehrgeiz und Machthunger zu tun, oder?
Kommentar ansehen
28.03.2011 19:57 Uhr von xjv8
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gute: Entscheidung, Herr Brüderle!! Vielleicht können Sie auch Ihren Vorsitzenden und Herrn Rösler mitnehmen. Zu Dritt macht Skat spielen mehr Spass

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?