28.03.11 17:43 Uhr
 564
 

Machen Facebook und Co depressiv?

Laut den US-Kinderärzten der "American Academy of Pediatrics" in Chicago bestehe die Möglichkeit einer Depression bei labilen Kindern, wenn sie häufig Websites wie Facebook besuchen. Der Grund sei, dass auf Seiten der Social Networks nur angeblich zufriedene und aktive Menschen ihre Nachrichten hinterlassen.

Dr. Gwenn O`Keeffe erklärte, Mitteilungen und Fotos auf Facebook und Co. könnten den labilen Kindern ein falsches Weltbild vermitteln, wodurch sich eine einsame Person noch allein gelassener fühlen könnte. Die Folgen könnten eine psychische Erkrankung sein.

Die Resultate der "American Academy of Pediatrics" ermutigen die Kinderärzte, Eltern aufzufordern sich mit ihren Kindern über Internetrisiken, wie "Facebookdepression" oder "Cyber-Mobbing" auseinanderzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Depression, Chicago, Kinderarzt
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 18:06 Uhr von Katzee
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gilt das nicht für alle anonyme Medien? Es ist gleichgültig, welches interaktive Medium Menschen im Internet nutzen (z.B. Foren, Chats etc.): Wo immer Menschen die Möglichkeit haben, sich anonym "auszutoben", werden sie schwächeren Menschen das Online-Leben schwer machen. Nichts ist für Psychopathen so interessant wie die Möglichkeit, andere Menschen (nicht nur Kinder und Jugendliche) anonym fertig zu machen - und Psychopathen gibt es im Internet mehr als genug.
Kommentar ansehen
28.03.2011 19:28 Uhr von Seelenkrank
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Viele: werden jetzt denken, ich wäre spießig...
Aber ich finde eigentlich, dass Kinder auf Facebook gar nichts zu suchen haben. Ich sage das nicht, weil ich Facebook nicht leiden kann, sondern weil ich diese Seite für gefährlicher halte als andere Social Networks...

Die Probleme mit dem falschen Weltbild und den psychischen Erkrankungen, treffen aber auch bei einigen Erwachsenen zu.

[ nachträglich editiert von Seelenkrank ]
Kommentar ansehen
28.03.2011 20:37 Uhr von Fleischpeitsche
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nein eher dumm.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?