28.03.11 16:57 Uhr
 154
 

Waffenlieferung: Regime in Teheran unterstützt schiitische Oppositionelle in Golfregion

Die schiitischen Oppositionsbewegungen in den Golfstaaten Katar und Bahrain werden nach Ansicht des Emirats Katar durch das iranische Regime unterstützt.

Katarische Sicherheitskräfte haben am Wochenende im Persischen Golf zwei iranische Schiffe zum Anhalten gezwungen, die, wie sich herausstellte, Waffenlieferungen enthielten.

Man beschuldigt die schiitische Regierung in Teheran, die überwiegend schiitischen Demonstranten in Bahrain und Katar bewaffnen zu wollen. Saudi-Arabien hatte daher bereits 1.000 Soldaten zur Unterstützung des sunnitischen Königshauses nach Bahrain entsandt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regime, Teheran, Oppositionelle, Golfregion
Quelle: www.radiobasel.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 16:57 Uhr von Babelfisch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Königshäuser in den Golfemiraten mögen ja verkrustet, unmodern und undemokratisch sein. Sie führen aber keinen Krieg gegen das eigene Volk wie Gaddafi. Außerdem wäre es für die Sicherheitslage im Nahen und Mittleren Osten verheerend, wenn sich plötzlich ein Bruderstaat zum ohnehin "schwierigen" Teheraner Regime bilden würde.
Kommentar ansehen
28.03.2011 21:29 Uhr von usambara
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Bahrains sunnitisches Königshaus lässt auf die schiitische Bevölkerung schießen (über 50 Tote)- und zwar mit Hilfe ausländischer Truppen aus Saudi Arabien.
Die angeblichen Waffenlieferungen halte ich für einen Fake, um
die Demokratie-Bewegung zu diskreditieren. Sämtliche Umsturz-Kandidaten suchen die Verschwörer im Ausland.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?