28.03.11 14:44 Uhr
 287
 

Elektronikgeräte aus Japan werden durch die Erdbebenkatastrophe teurer

Das schwere Erdbeben und der darauf folgende Tsunami sorgen für steigende Preisen bei Elektronikprodukten aus Japan. Vor allem Halbleiter wie Flash-Chips, welche sich unter anderem in USB Sticks, Kameras und Flash Speicherkarten finden, wären schon um bis zu 30 Prozent teurer.

Dies war einer Fachzeitschrift zu lesen. Nach Angaben des Großhandels gab es bereits kurz nach der Katastrophe in Japan erste Hamsterkäufe. Sogenannte Komponenten Broker, welche auf eine Verknappung des Angebots setzen, verdienten damit eine Menge Geld.

Dies dürften am Ende die Verbraucher bei den Preisen zu spüren bekommen. Momentan seien die Preissteigerungen zwar noch nicht bei den Endverbrauchern angekommen, jedoch rechnen die Großhändlern in den nächsten ein bis zwei Quartalen mit deutlich ansteigenden Preisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Japan, Elektronik, Halbleiter
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?