28.03.11 14:00 Uhr
 257
 

Brüderle fordert Senkung der Verdienstgrenzen für Fachkräfte aus dem Ausland

Bundeswirtschaftsminister Brüderle (FDP) plädiert für die Absenkung der Verdienstgrenzen für Facharbeiter aus anderen Ländern.

Die derzeitigen Löhne seien ein "Hemmnis für den Zuzug ausländischen Fachkräfte", so der FDP-Politiker. Durch Absenkung des Verdienst-Niveaus biete man jungen Arbeitssuchenden aus dem Ausland Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Am Mittwoch beschloss die Bundesregierung ein neues Gesetz zur erleichterten Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. Doch dies allein, so Brüderle, werde das Fachkräfteproblem nicht lösen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausland, Grenze, Ausländer, Senkung, Einkommen, Rainer Brüderle
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 14:28 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber muss man das verstehen?

Also Fachkräfte kommen eher nach Deutschland wenn sie hier weniger verdienen? Soll sich der Staat denn eigentlich nach FDP-Meinung aus der Lohnfindung raushalten? Oder versteh ich hier irgendwas komplett falsch?
Kommentar ansehen
28.03.2011 15:48 Uhr von Sonicspeed
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Artefaktum: Klar - das wäre Brüderle und Konsorten doch das allerliebste: Der Staat hält sich raus und "Fachkräfte" aus dem Ausland machen den Job von teuren deutschen Fachkräften zu Dumpinglöhnen.
Schon blöd, dass Unternehmer und Ausbeuter noch keine Mehrheit bilden können - in Rheinland Pfalz sinds offenbar unter 5 % und in BaWü knapp 5,3 :-D
Kommentar ansehen
28.03.2011 16:17 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonicspeed: Praktisch natürlich auch, dass man so das Lohnniveau der einheimischen Arbeitnehmer noch nebenbei drücken kann. Dass man dann auch noch prima beide Gruppen gegeneinander ausspielen kann kommt dazu.
Kommentar ansehen
28.03.2011 22:57 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da strebt einer die Sklavenhalter-Gesellschaftsordnung an.......
Ich hoffe das der Beruf des Politikers auch mal weltweit ausgeschrieben wird, weil verlogene vollgefressene und weltfremde Anzugtypen bekommt man auch fürn 1/3 des jetzigen Politikergehaltes......

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
05.04.2011 18:25 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
besser: für dieses grusige Brüderle wäre ein Haz4 Job wohl die angezeigte Lösung. Sowas ist doch nur kriminell.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?