28.03.11 13:13 Uhr
 3.049
 

Neue kontroverse Biographie charakterisiert Gandhi als sexuellen Psychopathen

Eine neue, kontroverse Biographie über Mahatma Gandhi behauptet, der verehrte politische Führer sei rassistisch und bisexuell gewesen.

Diese Behauptungen stehen in dem Buch "Great Soul" des früheren Chefredakteurs der "New York Times", Joseph Lelyveld. Dieser behauptet weiterhin, Gandhi hätte zudem auch Affären mit Minderjährigen gehabt, darunter seine eigene Nichte.

Die bisexuellen Behauptungen richten sich auf eine angebliche Affäre mit dem deutsch-jüdischen Bodybuilder Hermann Kallenbach. Über Schwarzafrikaner sagte Gandhi, dies seinen Unzivilisierte. Das "Wall Street Journal" sieht Gandhi in dem Buch als sexuellen Psychopathen charakterisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Biografie, Psychopath, Mahatma Gandhi
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 13:42 Uhr von blz
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Quelle, bestimmt hat er auch was gegen Inder... *ironie off*
Kommentar ansehen
28.03.2011 13:52 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
oh nein: wir werden alle sterben weil er vermutlich bisexuell ist. blöde stumpfsinnige medien landschaft
Kommentar ansehen
28.03.2011 15:15 Uhr von U.R.Wankers
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
und adolf war ein missverstandener Menschenfreund: die Inselaffen sind nur beleidigt, weil sie wegen einem halbverhungerten Typen im Lendenschurz einen ganzen Kontinent verloren haben.
Kommentar ansehen
28.03.2011 16:28 Uhr von GroundHound
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es ist ein Fehler zu denken, dass "gute Menschen" auch in sexueller Hinsicht "vorbildlich" sein müssen.
Gerade Männer haben 2 Gehirne.
Sexuelle Bedürfnisse sind völlig abgekoppelt vom restlichen Wesen.
Viele, besonders religiös veranlage, Menschen verstehen das nicht: Der Betreffende kann noch so viel Gutes getan haben, wenn er mit einer Minderjährigen, oder mit einem Mann ins Bett geht, ist er für sie sofort ein schlechter Mensch, durch und durch.
Von dem sexuellen Verlangen eines Menschen auf den restliche Charakter zu schließen, funktioniert nicht.

Gandhi war bisexuell? So what? Sind jetzt seine Taten für das indische Volk weniger wert?

Und dass die Zivilisierung in Schwarzafrika zu seiner Zeit noch nicht so weit entwickelt war, ist Tatsache.
Kommentar ansehen
28.03.2011 17:06 Uhr von Westsidesoldier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er: son Perverser war, was solls jetzt bringen? Wollen die ihn jetzt ausbuddeln und ihn in den Knast stecken? Ich verstehe diese Islandmonkeys nicht, wie kann man das den nur veröffentlichen?
Kommentar ansehen
28.03.2011 19:04 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: Du spielst auf die Briten an, allerdings ist der Autor vermutlich Amerikaner, da er für die New York Times schreibt. Überseh ich etwas?

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
29.03.2011 04:46 Uhr von StefanPommel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: So Biographien Jahre lang nach dem Tod veröffentlichen ist immer eigenartig. Da muss man sich ja irgendwas obskures überlegen, damit es noch irgendjemand juckt.
Kommentar ansehen
26.10.2011 08:00 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm vor einiger Zeit habe ich mal ein wenig über Mutter Theresa recherchiert- was man über sie findet, stimmt mit dem Bild, das man von ihr hat, auch absolut nicht überein, da gibts einige Leichen im Keller...
Das ist halt das Problem mit solchen "modernen Heiligen": man sieht sie als besonders edle, gute Menschen, aber die haben fast alle ihre Schattenseiten, die aber gerne totgeschwiegen werden...und das will man dann nicht wahrhaben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?