28.03.11 13:04 Uhr
 2.452
 

Hannover: Boa Constrictor im Toilettenbecken gefunden

Ein siebenjähriges Mädchen hat letzten Samstagabend eine Boa Constrictor im häuslichen Toilettenbecken vorgefunden.

Die 39-jährige Mutter verständigte sofort die Polizei, welche das Tier fotografierte und die Tierrettung der Feuerwehr Hannover verständigte. Die Schlange zog sich jedoch in das Abflusssystem des Mehrfamilienhauses zurück, bevor sie eingefangen werden konnte.

Eine bisherige Suche nach dem Tier blieb erfolglos. Auch wie die Schlange in die Toilette gekommen ist bleibt unklar. Das Tier konnte jedoch von der Tierärztlichen Hochschule Hannover als eine "für Menschen harmlose "Boa Constrictor" (Würgeschlange) identifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drmccoy20
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Hannover, Toilette, Schlange, Boa Constrictor
Quelle: www.haschcon.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 13:04 Uhr von drmccoy20
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@SN: "...sofort die Polizei, welche das Tier fotografierten..." Ist doch wahrheitsgemäßig wiedergegeben? O_o

Ehrlich gesagt möchte ich nicht in der Haut des Kindes stecken. Man stelle sich vor, man setzt sich in aller Ruhe auf den Topf und auf einmal zischelts unter einem. Da kommen die Erinnerungen an die Aligatoren in New York wieder hoch ^^
Kommentar ansehen
28.03.2011 14:07 Uhr von Xidan
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gut das es kein Junge war. Hätte der sich auf die Schüssel gesetzt, dann hätte die Würgeschlange doch gefährlich werden können :)

[ nachträglich editiert von Xidan ]
Kommentar ansehen
28.03.2011 15:23 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn Boas "nur" kleine Nagetiere fressen: so sind sie doch nicht ganz ungefährlich für den Menschen, sie haben zwar kein Gift, jedoch ist die Würgekraft einer solchen Schlange nicht zu unterschätzen, ein kleines Kind und selbst ein Erwachsener könnten da ernsthaft probleme bekommen, sollte man kurz zuvor noch mit seinem Haustier geschmußt haben (Hund, Katze, Kaninchen) und der Duft haftet einem noch an, könnte eine Würgeschlange die Hunger hat dies durchaus als einladend betrachten, siehe zudem unten: Graz: Boa Constrictor würgte Halter - Nun ist die Schlange auf der Flucht.
Kommentar ansehen
28.03.2011 16:34 Uhr von Flaschensammler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schlange, baut sich in dem Wohnhaus nun einen Ruf als Toilettenschreck auf. Man kann sich das kaum vorstellen, da will man einen Haufen machen, denkt sich boah was ne Wurst und dann bewegt sie sich..

""für Menschen harmlose "Boa Constrictor" (Würgeschlange)"

Ich habe eben mal nachgelesen, diese Schlangenart wird 3-4 Meter gross. Eine Würgeschlange in dieser Grösse als harmlos hinzustellen halte ich für fahrlässig. Spätestens für ein Kind ist diese eine grosse Gefahr.
Kommentar ansehen
28.03.2011 16:40 Uhr von Cheater95
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
warum so viel: drum herum "verständigte sofort die Polizei, welche das Tier fotografierte und die Tierrettung der Feuerwehr Hannover verständigte"

großes Küchenmesser und fertig ^^
Kommentar ansehen
28.03.2011 17:58 Uhr von Kyklop
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein: kleiner Junge hätte sich bestimmt angeschissen!

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Kyklop ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?