28.03.11 07:54 Uhr
 770
 

E10: Wo ist der Ausweg aus dem ungeliebten Bio-Sprit?

E10 ist derzeit das alles beherrschende Thema, doch selbst nach dem Benzingipfel bleibt E10 beim Autofahrer unbeliebt. Ost und Süd haben E10 zumindest auf Lager, Nord und West hingegen kaum.

Einige Öl-Konzerne scheinen sogar schon die weitere Markteinführung von E10 aufgegeben zu haben, allgemein herrscht in der Branche Ratlosigkeit, mancherorts auch Zweckoptimismus. Die Lobby hält jedoch am E10-Benin fest, weil man gar "keinen Plan B" hat.

Der ADAC fordert zudem eine günstige E10-Alternative, weswegen die Branche schimpft: "Der ADAC verpasst E10 den Todesstoß". Die Krux: Bisher wurden Millionen in E10 investiert, Strafen drohen wegen Verfehlung der gesetzlichen Bio-Quote - die letzten Endes der Autofahrer zahlen dürfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Benzin, Sprit, Bio, Rohstoff, E10
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommt blaue Plakette schon 2018?
Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 07:54 Uhr von DP79
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mmh, das Problem wird uns alle wohl richtig dicke Geld kosten, was einmal mehr der lieben Politik zu verdanken ist. Eben die reibt sich dann noch die Hände, je teurer das Benzin, desto höher die Steuereinnahmen...
Kommentar ansehen
28.03.2011 08:23 Uhr von mr_shneeply
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
der Ausweg besteht sicher nicht darin die Grünen zu wählen.
Kommentar ansehen
28.03.2011 08:28 Uhr von Trueman80
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: is Dir doch eh egal. Du stehst doch drauf und tankst fleißig mit...
Kommentar ansehen
28.03.2011 08:41 Uhr von Trueman80